Egestorfer Schützendamen erleben einen "Hexenschuss"

Die Egestorfer Schützendamen hatten viel Spaß.

Egestorf / Region. 

Auch in diesem Jahr statteten die Schützendamen vom Schützenverein Egestorf 04 wieder dem Neuen Theater in Hannover einen Besuch ab. Mit der S-Bahn ging es in die Landeshauptstadt Hannover. Auf dem Programm stand das Stück Hexenschuss.

Mal wieder ein Volltreffer, es blieb kein Auge trocken... Zum Stück:

Wie kommt es, dass ein berühmter Fernsehmoderator zum Klempner mutiert, seine Agentin die Wohnung der Geliebten plötzlich für eine Therapeutenpraxis hält, der Klavierstimmer für einen Handwerker gehalten wird und der Pilot die Affäre seines besten Freundes verheimlichen muss?

Peter Raven, bekannter und nicht minder eitler TV-Moderator, wird in der Badewanne von einem schweren Hexenschuss heimgesucht. Leider steht diese Badewanne in der Wohnung seiner Geliebten Sally, in der es bald mehr als turbulent zugehen wird! Um Peters Image als "Fernseh-Heiliger" zu wahren, muss Sally vor dem Klavierstimmer, vor ihrem Ehemann Leonhard, dem Notarzt und vor Peters Agentin ein Feuerwerk der Lügen und Ausreden abbrennen.

Aber auch Sallys Ehemann Leonhard kommt gehörig ins Schwitzen, als plötzlich Stewardess Annabelle vor der Tür steht. Ihr und seinem besten Freund hatte Leonhard seine Wohnung als neutralen Boden für gemeinsame Schäferstündchen versprochen. Widererwarten ist das Appartement nun jedoch voll mit vermeintlichen Handwerkern, Ärzten und vor allem seiner eigenen Frau, die natürlich von den erotischen Abenteuern des Freundes nichts mitbekommen darf.

Danach ging es traditionell ins Bavaria. Bei bayrischen Schmankerln ließen es sich die Schützendamen noch einmal richtig gut gehen, bevor die Heimreise an den Deister angetreten wurde.

bri / Astrid Borgfeld, 22.03.2016, 14:22
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?