„Hexenschuss“ auf Oslo-Fahrt

Die „Hexenschuss-Mädel“ auf Entdeckungstour auf dem Promenaden-Deck der Color-Fantasy

Wennigsen. 

Mit leichtem Gepäck machten sich 13 Mitglieder des Clubs „Hexenschuss“ am frühen Morgen vom Wennigser Bahnhof mit dem Zug über Hannover und Hamburg nach Kiel auf den Weg, um dort mit dem Fährschiff der Color-Line die 681 Kilometer lange Seereise über die Ostsee nach Oslo anzutreten.

Bei schönstem Sonnenwetter und ruhiger See startete die Schiffsreise am frühen Nachmittag, um den nächsten Morgen in den Oslo-Fjord mit seinen beeindruckendem Landschaftsbild zu beiden Seiten den Start in einen erlebnisreichen Tag einzuleiten. Nach 20 Stunden Fahrtzeit legte die „Fantasy“ pünktlich an und gut organisiert stand der Bus für die geplante Stadtrundfahrt mit deutschsprachiger Führerin bereit. An markanten Punkten der Stadt Oslo wurden Zwischenstopps mit Kurzausflügen eingelegt. So stand die neue imposante Skisprungschanze und das Biathlonstadion „Holmenkollen“ auf der Agenda. Allein der Blick vom Hollemkollen auf die Stadt und die Hafenanlage sollte den Besucher lange eingeprägt bleiben. Auch ein Kurzbesuch im Fram-Museum mit dem Originalschiff der Pol-Expedition der norwegischen Crew Anfang des letzten Jahrhunderts war im Programm vorgesehen. Eine Wanderung mit Erklärungen zu den einzelnen Statuen im ortsbildprägendem Vigelandpark rundeten den Oslo-Trip ab.

Pünktlich nach vier Stunden legte die „Color-Fantasy“ wieder in Oslo bei Sonnenschein ab. Die zwanzigstündige Rückreise nach Kiel über Nacht war von dichtem Nebel begleitet. Die Nebeldichte war so stark, dass vom 10. Schiffsdeck die Wasseroberfläche nicht mehr zu sehen war. Das regelmäßige Ertönen des Nebelhorns untermalte die besondere Sicht der Dinge. An Bord sorgte das abwechslungsreiche Buffet mit skandinavischen Spezialitäten und das Unterhaltungsprogramm auf der Showbühne für reichlich Abwechslung.

Die „Color-Fantasy“ mit ihrer 224 Meter Länge, 15 Decks und einer Antriebsleistung von 42.400 Ps und 22 Knoten Geschwindigkeit kann 750 Autos und 2667 Passagiere befördern. Nach insgesamt zwei Nächten auf der Ostsee wurde Kiel pünktlich erreicht und die Rückreise per Bahn erfolgte auch genau nach Plan, so dass die die Reise organisierten Ehepaare Bothe und Reitz Dank und Anerkennung von der „Hexenschuss-Gruppe" sicher war. 

red, 28.09.2016, 10:33
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?