Kirchdorfer Turnmädchen holen auf

Um einen Platz verbesserten sich v.l. Anne Beul, Hanna Teichert, Svea Krokowski und davor Lisa Klavehn.Noch steigerungsfähig ist das Team mit v.l. Hanna Volker, Celina Kuru, Lene Krüger und Leila Woike.Von Platz 3 auf Rang 2 kletterten v.l. Seraphina Carls, Hannah Lohmann, Marla Körner, Mara Betbadel und Denise Rott.

Barsinghausen / Gehrden. 

Eine Woche vor dem Großereignis der Deutschen TGW-Meisterschaften in Karlsruhe mussten die Turnerinnen des SV Gehrden und des TSV Kirchdorf noch den zweiten Teil der Rundenwettkämpfe absolvieren. In der Halle des Schulzentrums in Barsinghausen konnten sich die Kirchdorferinnen in Kooperation mit dem Hannah-Arendt-Gymnasium und neuerdings mit der Astrid-Lindgren-Schule leicht nach vorne schieben und belegen vor dem Finale unter 29 Mannschaften in verschiedenen Wettkampfklassen derzeit vier Mal einen Treppchenplatz.

Die Jüngsten der Altersstufe 2006 und jünger mit ihrer Besten Louisa Krokowski mussen allerdings einen Platz abgeben und liegen nun auf Position 6. Kaum Veränderungen gab es in der Jahrgangsgruppe 2003 - 05. Alia Bierwag, Lara Hartmann, Lara Liewald, Sandy Meibert und Dheena Wien liegen weiterhin auf Rang 3 unter 11 Teams, während sich Anne Beul, Lisa Klavehn, Svea Krokowski und Hanna Teichert um einen Platz auf Rang 8 verbessern konnten.

Ganz stark vor heimischem Publikum turnten Marie Hunte, Mathilda Salomon, Hannah Schwerdtner und Rahel Wedekind (Jg. 2001-03), denn sie schoben sich unter 8 Mannschaften vom 4. auf den 3. Platz nach vorne. Ganz überlegen führen hier weiterhin Paula Dietrich, Anna Hahn, die die höchste Punktzahl erreichte, Sophie Himmelseher und Lena Schart. Zwischen den führenden Kirchdorferinnen liegt eine Gastmannschaft aus Lüneburg.

In voller Besetzung trat dieses Mal die erste Mannschaft vom Deister bei den Mädchen der Altersstufe 1999 und älter an. Dabei schafften es Mara Betbadel, Seraphina Carls, Marla Körner, Hannah Lohmann und Denise Rott, sich auf den 2. Rang hinter dem Turnteam aus Lüneburg zu verbessern.

Ziel aus Kirchdorfer Sicht muss es nun sein, die Podiumsplätze beim Endkampf am 21. November in Gehrden zu verteidigen.

Dirk Lücke, 28.09.2015, 00:22
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?