Ronnenberger NABUlinos besuchten Igel-Haus in Laatzen

Ronnenberg / Laatzen. 

Nach vorheriger Anmeldung bei der Igel-Schutz-Initiative in Laatzen (Igelhaus), wurden mit zwölf Kindern, unter Leitung von Heike Matz, der Besuch beim Igelzentrum durchgeführt. Die Teilnehmer erwartete, im Schulungs- und Ausstellungsraum der Einrichtung, als Einführung eine Dia-Schau, welches die Lebensweise der geschützten Wildtiere, anschaulich darstellte.

Anschließend ging es in den "Keller", wo meist junge Igel, welche von Igelfindern in die Station gebracht wurden, gepflegt und kranke "Patienten" ambulant behandelt werden. Das Igel-Haus Laatzen pflegt somit etwa 1000 Igel im Jahr mit etwa 30 Ehrenamtlichen Mitarbeitern, in Spitzenzeiten im August/September, wenn die Igel "Geburtstag" haben sind es 80 Mitarbeiter.

Die Leiterin, Heike Phillips, konnte den Kindern mehrere Igel in den verschiedenen Altersstufen zeigen. Danach ging es in den Außenbereich der Einrichtung, wo verschiedene Unterschlupf- und Lebensraumnöglichkeiten ausgestellt sind. Wieder im Schulungsraum angekommen, wurde der Gruppe ein Buch über Igel und ihre Lebensweise überreicht. Außerdem konnten sich die NABUlino's in eine Auswilderungliste eintragen. Im April und Mai, wenn der Winterschlaf der Tiere beendet ist, müssen diese in die freie Natur entlassen werden. Die Schutzstation hat somit gleich eine "Adresse", die dem Igel einen Unterschlupf schafft und er sich in seinem neuen Zuhause zurecht findet. Die Kinder haben an diesem Vormittag viele Eindrücke rund um den Igel erhalten und sind voller Vorfreude auf das kommende Igeljahr.

red, 05.12.2016, 11:19
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?