Tennisclub Everloh besucht Wismar

Everloh. 

Einer mittlerweile festen Tradition folgend sind Mitglieder des Tennisclubs Everloh (TCE) zur ihrer jährlichen Städtefahrt aufgebrochen. In diesem Jahr führte sie der Weg nach Wismar, in die UNESCO Weltkulturerbestadt an der Ostsee. Begleitet von besten herbstlichem Wetter mit Temperaturen um die 25 Grad traf man sich gutgelaunt frühmorgens am Bahnhof in Weetzen. In Hannover erwartete die Teilnehmer das Abenteuer: Der gebuchte ICE fällt aus, ein Ersatzzug wurde eingesetzt, natürlich mit Verspätung. Der Anschluss IC von Hamburg nach Schwerin wurde verpasst. Nun musste eine Ersatzverbindung improvisiert werden. Die Platzreservierungen waren hinfällig gewesen. Die 31 Teilnehmer mussten um jeden Sitzplatz ringen. In Wismar konnten bei einem kurzen Fußweg zum Hotel die ersten Eindrücke von dieser durch Hafen, Seefahrt, Fischerei und Hanse geprägten Stadt gewonnen werden. Zuerst wurde das Brauhaus besucht, um Wismarer Braukunst kennen zu lernen und den „Ankommer“ zu genießen. Der Nachmittag gehörte der Seefahrt und Hanse. Mit einer urtypischen “Hanse-Kogge”, ein originalgetreuer Nachbau der sogenannten “Poeler Kogge” aus dem 14. Jahrhundert, wurde in See gestochen. Neben viel ausliegenden Informationen an Bord und den redseligen Besatzungsmitgliedern konnten nahezu alle Fragen rund um die Seefahrt und die Hanse beantwortet werden. Auch die Bordkombüse war betriebsbereit. Der Abend gehörte der gastronischem Historie. In einem der ältesten Restaurants von Wismar wurde ostseetypischer Fisch in hoher Qualität angeboten, so dass der ereignisreiche Tag einen kulinarischen und geselligen Abschluss fand. Der nächste Morgen begann mit dem gut zweistündigen Stadtrundgang in die Geschichte Wismars. Ein Besuch dieser reizvollen Stadt an der Ostsee lohnt sich und ist zu empfehlen. Die Rückfahrt war planmäßig und ohne Störungen. Fazit der Teilnehmer dieser Städtefahrt: Bestes Wetter, eine reizvolle Stadt und ein ausgewogenes Programm! Jürgen Ermerling

red/Jürgen Ermerling, 02.10.2016, 11:00
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?