150 KGS-Fünftklässler feiern Begrüßungsspielfest

Barsinghausen. 

Fast dreißig Helfer als Betreuer, Schiedsrichter und Kampfgerichte aus dem zehnten Jahrgang empfingen die neuen KGS-Schüler zur Begrüßung und zur Einteilung der zwölf Teams in der großen Sporthalle. Und dann waren alle mit Feuereifer dabei, um im sportlichen Vergleich die Kräfte zu messen und sich dabei genauer kennen zu lernen. Während die Jungen in der großen Halle und die Mädchen in der kleinen Sporthalle zeigen konnten, was sie in den Grundschuljahren in den Handball-AGs oder in der Grundschulliga gelernt hatten, ging es in den Spielpausen in die Judohalle zu den Vielseitigkeitsstationen. Im Laufe des Vormittags staunten die anwesenden Klassenlehrer und die Schulleitung über die zunehmende Spielkompetenz vor allem bei den Anfängern, die vorher noch nie Handball gespielt hatten und über den Teamspirit, der von Spielrunde zu Spielrunde in faszinierender Weise zunahm.

Als Olaf Seegers (KGS) in der sechsten Stunde alle Teilnehmer zum Abschluss versammelte, war er voll des Lobes über die tollen Leistungen, die die jungen Sportler in den drei Schulstunden gezeigt hatten, aber auch über die soziale Kompetenz die Betreuer und Schiedsrichter eindrucksvoll nachgewiesen hatten. Zahlreiche Mädchen und Jungen meldeten sich auch gleich für die Handball-AG am Mittwoch in der ersten und zweiten Stunde an.

Am Freitag geht es dann beim Hannah-Arendt-Gymnasium und bei der Lisa-Tetzner-Schule weiter, wo sich 200 neue Fünftklässler über ihren Tag des Handballs freuen.

red, 11.08.2016, 10:01
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?