Ausbildungsstart: Verwaltung bekommt Verstärkung

Reihe oben von links: Charlene Limburg, David James Rummel, Bürgermeister Marc Lahmann, Benjamin Schrader, Fachdienstleiterin Anke Schwark, Ausbildungsleiterin Jeanette Wandel. Reihe unten von links: Timo Baulenas Scholz, Ulrich Wöpking, Daniel Schnabel und Jörg Hoppe.

Barsinghausen. 

Fünf Auszubildende und zwei Jahrespraktikanten haben heute ihren ersten Arbeitstag bei der Stadt Barsinghausen. Wie Bürgermeister Marc Lahmann erklärte, werden künftig jedes Jahr je zwei Ausbildungsstellen im mittleren Dienst (Verwaltungsfachangestellte/r) sowie zwei Plätze für die Ausbildung im gehobenen Dienst (Duales Studium zum/zur Stadtinspektoranwärter/in) bereit gestellt werden. „Sollte sich auf Grund von Verrentung oder Ruhestand abzeichnen, dass zum Beispiel in drei Jahren drei Stellen im mittleren oder gehobenen Dienst neu zu besetzen sind, Werden diese zusätzlich bereit gestellt“, so Lahmann. Mit diesen Maßnahmen soll dem Fachkräftemangel und auch der bereits bestehenden Fluktuation im öffentlichen Dienst begegnet werden.  

Fachdienstleiterin Anke Schwark ist mit dem Ergebnis der verwaltungseigenen Ausbildungskampagne sehr zufrieden. Durch das direkte Werben in den Schulen und den Tag der offenen Tür konnten viele Bewerber angesprochen werden mit deutlich größerem regionalen Bezug als zuvor. Es hat rund 70 Bewerber für den gehobenen Dienst und 50 Bewerber für den mittleren Dienst gegeben. Eine neue Kampagne startet am 1. Oktober nach der Kommunalwahl.

Ausbildungsleiterin Jeanette Wandel erklärte, dass die neuen Azubis, Anwärter und Jahrespraktikanten nun ein dreitägiges Einführungsprogramm mit Führungen im Rathaus 1 und 2 sowie dem Klärwerk haben. Dabei lernen sie die Ansprechpartnern kennen und müssen eine Teamaufgabe bearbeiten.


bri / red, 01.08.2016, 14:41
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?