Bergleute ehren ihre toten Kumpel

Barsinghausen. 

Ehrung der verstorbenen Kumpel: Rund 120 Mitglieder von Bergmannsvereinen haben an der traditionellen Feier, die vom Bergmannsverein Glück Auf organisiert wurde, teilgenommen. Im Schein von Grubenlampen und Fackeln marschierten die Teilnehmer aus elf Vereinen vom Arbeitskreis Deister und Umgebung zum Ehrenmal an der Halle Unter den Eichen. Der kommissarische Vorsitzende des Bergmannsvereins, Peter Stadler, erinnerte an die Bergleute, die auch in diesem Jahr ihr Leben unter Tage verloren. Jürgen Holly, Pastor der Mariengemeinde, erinnerte daran, der Toten zu gedenken – damit sie nicht vergessen werden. Musikalisch begleitet von der Posaunenchor der Original Calenberger, gedachten die Mitglieder der teilnehmenden Vereinigung der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine ihrer Mitglieder, die im vergangenen Kirchenjahr verstarben. „Diese traditionsreiche Ehrung ist für die Vereinsmitglieder sehr wichtig“, erklärte Stadtler. Seit 2007 stellt die Reisevereinigung Barsinghausen ihre Halle Unter den Eichen für die Veranstaltung zur Verfügung. Dort findet nach der Feierstunde am Ehrenmal das traditionelle Tscherperessen statt.

bri, 19.11.2016, 17:30
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?