CC & Co unterstützt junge musikalische Talente

Die Organisatoren und Unterstützer freuen sich auf die neue Konzertreihe: von links Schwester Barbara, Professor Martin Brauß (IFF), Heinz-Gerhard Wente (Rotary Bad Nenndorf), Norbert Wels (CC&Co), Projektleiterin Helga Winkler, Anna Mohr (Klosterkammer) und Reinhard Meyer (Rotary Bad Nenndorf).

Barsinghausen. 

Mit einem neuen Projekt im Konventsaal gibt Calenberger Cultour & Co (CC&Co) künftig jungen begabten Musikern die Gelegenheit zu einem Auftritt. Los geht die neue Reihe am Sonntag, 21. August, um 17 Uhr. „In Zusammenarbeit mit dem Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter (IFF) bekommen Frühstudierende zwischen 13 und 16 Jahren die Möglichkeit vor einem kulturell interessierten Publikum aufzutreten“, berichtete Projektleiterin Helga Winkler. Finanzielle Unterstützung hat es von der Klosterkammer (3.500 Euro) und dem Rotary Club Bad Nenndorf (1.000 Euro) gegeben, denn für die Konzertreihe musste ein Flügel angeschafft werden. 1.000 Euro übernahm CC&Co selber. „Wir freuen uns, dass diese Konzerte in unserem Konventsaal stattfinden“, sagte Schwester Barbara und auch Bürgermeister Marc Lahmann gefällt es, dass eine weitere Veranstaltung im Barsinghäuser Kloster angeboten wird.

Wie Professor Martin Brauß berichtete, wurde das IFF im Jahr 2000 gegründet und als offizieller Studiengang in die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover integriert. „Im globalen Vergleich ist die musikalische Spitzenförderung in Deutschland lange vernachlässigt worden“, sagte er. Jedoch sei eine frühzeitige Förderung junger Talente notwendig, um musikalische Spitzenleistungen zu erreichen.

bri, 20.06.2016, 13:31
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?