Das leidenschaftliche Feuer des Herzens lodert auf dem Rittergut

Wichtringhausen / Region. 

Was ist Liebe? Dieser Frage gingen Eva Scheurer, Rudolf Kowalski und Frank Günther nach. Dabei wandelten sie in der ehemaligen Kornkammer des Rittergutes Wichtringhausen auf William Shakespeares Spuren und begeisterten die Zuschauer vollends. Musikalisch umrahmt von der Hamburger Ratsmusik spürten sie dem „leidenschaftlichen Feuer des Herzens“ nach. Shakespeares Werke beleuchten den Menschen mit seinen Empfindungen und Affekten, mit seinem Flug zum Himmel und der Hingabe an höllisches Tun, mit seiner Melancholie und seinem unbeschwerten Lachen. Übersetzer Frank Günther hat zum 400. Todesjahr von Shakespeare eine Collage zusammengestellt, die das rätselhafte, zwiespältige Wesen Mensch bei Shakespeare umkreist. „Der Herzen Feuerbrand“ war eine Veranstaltung im Rahmen des Literaturfestes Niedersachsen der VGH Stiftung, das in diesem Jahr unter dem Thema Leidenschaft steht. Die VGH-Regionaldirektion Hameln organisierte den Shakespeare-Abend auf dem Rittergut Wichtringhausen in Kooperation mit dem Kulturforum Bad Nenndorf. Die Veranstaltung war bereits seit sechs Wochen ausverkauft.

bri, 17.09.2016, 22:49
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?