Der Nabu räumt den Wald auf

Barsinghausen / Hohenbostel. 

Der Nabu Barsinghausen lädt zum Waldaufräumen am Samstag, 9. Juli, um 14 Uhr im Nabu-Wald zwischen dem Naturfreundehaus und der Siedlung Höhenluft

gegenüber dem „Alten Forsthaus“ ein. Seit einigen Jahren besitzt der Nabu ein Stück Wald am Deisterrand bei Hohenbostel. Hier soll durch natürliche Waldentwicklung ein Stück „Urwald“ entstehen.

Nun ist ein Arbeitseinsatz nötig. Wie die Nabu-Vorsitzende Elke Steinhoff erklärt, wurden einige alte, wackelige Fichten am Waldrand gefällt. Nun wollen die Mitglieder die Äste zu einer „Benjeshecke“ neu aufschichten. „Das ist wichtig, denn die momentane Unordnung führt dazu, dass trotz des Hinweisschildes immer wieder Gartenabfälle von Fremden dort abgelagert werden, das ist verboten und schädigt die Waldökologie“, so Steinhoff. Sie hofft auf viele Helfer. Diese sollten

bei der Arbeit lange Hosen und etwas Langärmeliges anziehen, denn die Äste sind hart und kratzig. Auch seien Gartenhandschuhe hilfreich.

„Gemeinsam werden wir uns nach getaner Arbeit mit Erfrischungsgetränken, Kaffee und Kuchen stärken, wir bringen alles mit und haben dabei auch Zeit für Gespräche und zum Kennenlernen.

Wem der Weg zu weit ist oder wer sich nicht auskennt, der wird von uns am Bahnhof in Barsinghausen mit dem Auto abgeholt, um 14 Uhr“ sagte Steinhoff.


bri, 02.07.2016, 15:52
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?