DFB-Spitze trägt sich ins Goldene Buch ein

Barsinghausen / Region. 

Im Rahmen des WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Nordirland in Hannover hat sich eine Delegation der DFB Führungsspitze in das Goldene Buch der Stadt Barsinghausen eingetragen. Dieser offizielle Akt sollte bereits beim letzten Spiel der Deutschen Mannschaft in Hannover im November 2015 vorgenommen werden, aber die Absage des Spiels aufgrund einer Terrorwarnung und die daraus entstehenden Umstände ließen das damals nicht zu. Daher war Bürgermeister Marc Lahmann um so erfreuter, die Führungsspitze des DFB in Barsinghausen begrüßen zu dürfen. Unter ihnen Dr. Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußballbundes, Dr. Reinhard Rauball, Vizepräsident des Deutschen Fußballbundes, Dr. Rainer Koch, Vizepräsident des Deutschen Fußballbundes, Dr. Friedrich Curtius, Generalsekretär des DFB, und Oliver Bierhoff, Manager der Deutschen Fußballnationalmannschaft. Als weitere Gäste waren Eugen Gehlenborg, Präsident des Norddeutschen Fußballverbandes, Karl Rothmund, Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes, Bastian Hellberg, Direktor des Niedersächsischen Fußballverbandes, Bernd Dierßen stellvertretender Direktor des Niedersächsischen Fußballverbandes, und Jan Baßler, stellvertretender Direktor des Niedersächsischen Fußballverbandes, anwesend. „Wir fühlen uns hier sehr wohl und Barsinghausen ist einer der Heimatorte des deutschen Fußballs“, sagte DFB-Chef Dr. Reinhard Grindel. Im Hinblick auf das Spiel heute Abend und dem abgesagten Spiel vor rund einem Jahr hofft Grindel auf ein gutes Ergebnis und darauf, dass das Spiel sicher abläuft und die Geschehnisse des abgesagten Spiels hinter sich zu lassen. „Wir vertrauen da voll und ganz unseren Sicherheitsleuten“, so Grindel weiter.

Teammanager Bierhoff hofft darauf, dass die Mannschaft an die Leistungen des Spiels gegen Tschechien in Hamburg am Wochenende anknüpfen kann. Mit den Rahmenbedingungen zeigte sich Bierhoff absolut zufrieden. „Der Rasen ist gut und Hannover hat ein schönes Stadion“, stellte er fest. Auch Karl Rothmund bedankte sich bei der Führungsriege des DFB, dass sie sich, obwohl die Mannschaft dieses Mal ausnahmsweise nicht im Sporthotel Fuchsbachtal logiert, die Zeit genommen hat, nach Barsinghausen zu kommen.
 

krü, Foto: Krüger, 11.10.2016, 12:48
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?