Eine Brücke über die Südaue soll Landringhausen und Groß Munzel verbinden

Groß Munzel / Landringhausen. 

Zu einem weiteren Naherholungsgebiet soll die Feldmark zwischen Groß Munzel und Landringhausen werden. Fahrradwege durch die Felder und über die Südaue sollen die beiden Orte verbinden. Dafür brauchen wir allerdings eine neue Brücke“, sagte Dietmar Redlich, Vorsitzender der AG Landringhäuser Vereine, bei einem Ortstermin. Die bisherige Brücke ist baufällig und soll abgerissen werden. Dafür soll, einige Meter entfernt, eine neue Holzbrücke für Fußgänger und Radfahrer gebaut werden. „Bis jetzt ist noch nicht klar, wie das finanziert werden soll“, berichtete Redlich. Er hofft auf Unterstützung der Stadt. „Wir werden versuchen, verschiedene Fördertöpfe anzuzapfen“, sagte Bürgermeister Marc Lahmann zu. Möglich sei zum Beispiel eine Finanzspritze aus den ILEK-Fördermitteln.

Der Ausbau der Wege ist dagegen schon geregelt. Diese werden im Zuge der beiden Flurbereinigungen in Groß Munzel und Landringhausen befestigt. „Sonst wäre das Projekt nicht möglich gewesen“, betonmte Wilfried Warneke von der AG Groß Munzeler Vereine.

Pläne für den Bereich an der Südaue zwischen den beiden Dörfern gibt es bereits mehrere: so könnte zum Beispiel ein grünes Klassenzimmer entstehen. Außerdem ist geplant die Südaue etwas aufzuweiten und eine Insel entstehen zu lassen, an der die Natur genau beobachtet werden kann.

Das erste Projekt ist bereits abgeschlossen: An der alten Flachsrotte in Groß Munzel lädt künftig eine Bank zum Verweilen ein. Eine Informationstafel sowie ein großes Insektenhotel vervollständigen das Ensemble. Zu verdanken ist dies unter anderem den Mitarbeitern der Barsinghäuser Beschäftigungsinitiative, die unter Leitung von Marc Wilke die Gegenstände bauten. Gefüllt wurde das Insektenhotel von den Kindern, die die Ferienbetreuung des Vereins Kinderschmunzeln nutzen. „Für die Kinder war das eine willkommene Abwechslung und jetzt lieben sie es, hier am Bach zu spielen“, berichtete Jugendpfleger Björn Wende.

bri, 07.07.2016, 13:35
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?