Freibad: In laufender Saison erst 9300 Besucher

Christian Röver, Heide Hamann (Förderverein), Ilse Saile, Hagen Riemer, Andreas Hartig, Helga Riemer, Andreas Streibel (Förderverein), Otto Thüler (Betreiberverein), Rolf Hennies (Betreiberverein)

Großgoltern. 

Bei einem Ortstermin von BÜNDNIS9o/DIE GRÜNEN im Freibad Goltern berichtete der technische Betriebsleiter, Otto Thüler, daß in dieser Saison erst etwa 9.3oo Besucher die idyllische Freizeiteinrichtung besuchten haben. Dies liege nicht nur am unbeständigen Wetter; eine gute Frequenz werde erst erreicht, wenn mindestens drei sommerliche Tage hintereinander folgen.

Auch ein verändertes Freizeitverhalten, insbesondere von Jugendlichen und Kindern ist festzustellen. Derzeit ist das Verhältnis von Erwachsenen zu Jugendlichen 65:35. Wenn kein Schwimmwetter ist, können Kinder und Jugendliche die verschiedenen Spielmöglichkeiten (Soccer, Tischtennis , Wiesengolf.) nutzen; daraus resultieren leider keine Einnahmen, da der Eintritt hierfür frei ist.

Bei einem Rundgang konnten sich die Besucher von den vielfältigen Spielgeräten überzeugen. Im Hinblick auf die geringeren Einnahmen sei das ehrenamtliche Engagement von Bürgern sowie die Unterstützung örtlicher Handwerksbetriebe (hier ist 2o16 der Bau eines Durchschreitebeckens aus Naturstein zu erwähnen) umso wichtiger, als der städtische Zuschuß von EUR 44.4oo bis zum Schluß der Vertragslaufzeit Ende 2o18 trotz steigender Kosten gedeckelt bleibt. Auch der Förderverein unterstützt den Betrieb des Freibades. Christoph Heitland vom Vorstand des Solaranlagenvereines berichtete den Bündnisgrünen über die Nutzung der Sonnenenergie im Freibad. Die Solarthermie sorgt für die Erwärmung des Duschwassers und führt zu erheblichen Einsparungen bei den Stromkosten. Die in den Jahren 2oo6/7 errichtete Photovoltaikanlage liefert etwa 2o.ooo KWH, die in das öffentliche Netz eingespeist werden. Außerdem sorgen 1o.ooo m schwarze Schläuche auf dem Bistro "blubb" dafür wärmeres Schwimmwasser.

Auch für Fahrer von Elektrofahrrädern ist ein Besuch von Bad und Bistro lohnenswert, befindet sich doch im Eingangsbereich eine Ladestation, diese wurde vom Solaranlagenverein eingerichtet. "Das Freibad Goltern ist eine wunderschöne Anlage für die Naherholung", sagt der stellvertretende Bürgermeister Andreas Hartig. "Es muß erhalten werden; auch ein häufigerer Besuch ist dafür Voraussetzung."

jög / Röver, 07.08.2016, 13:37
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?