Germania schlägt Titelfavoriten

Egestorf. 

Mit der Hiobsbotschaft eines weiteren Langzeitverletzen nach dem Spiel beim VFB Lübeck (Stürmer Hendrik Weydandt fällt 3 Monate mit einem Riss des Syndesmosebandes aus), sowie Torben Engelke der nach dem Aufwärmen mit Oberschenkelproblemen passen musste, fand heute das erste Regionalliga Heimspiel der Germanen gegen den VFL Wolfsburg II (Ü23) statt. Gegen die insbesondere in der ersten Halbzeit stark aufspielenden Titelfavoriten aus der Autostadt sah es lange Zeit nach einer weiteren Niederlage nach den beiden Auswärtsspielen aus. Dass es am Ende dennoch zu einem nicht unverdienten 2:1 (0:1) Sieg reichte, lag zum einem an Germanias starkem Torwart Markus –Thor Straten-Wolf, sowie einer deutlichen Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft in der zweiten Spielhälfte.

Gegen die von Beginn an dominant aufspielenden Gäste, fand die Zimmermann-Elf keine wirksamen Mittel um dagegen zu halten. Dank starker Paraden von Markus-Thor Straten-Wolf stand es bis zur Pause nur 1:0 für Wolfsburg. Für die war nach einer Ecke Marcel Reichwein (30.) erfolgreich.

Gleich mit Beginn der zweiten Spielhälfte konnte, nach einer Flanke von Sebastian Barr, Roman Busse (47.) zum 1:1 ausgleichen. Baar selbst hatte kurz darauf die Führung auf dem Fuß, vergab aber freistehend aus kurzer Distanz. In der nun ausgeglichenen Partie verweigerte der Schiedsrichter den Wolfsburgern in der 57. Spielminute einen klaren Foulelfmeter. Auch bei einem direkten Freistoß an die Querlatte (76.) hatten die Germanen noch einmal Glück. Bei dem unmittelbar darauf folgenden Angriff der Germanen war Marvin Stieler nur durch ein Foul zu stoppen. Nach der fälligen roten Karte gegen Wolfsburgs Orhan Vojic verwandelte Christoph Beismann (80.) sicher zum viel umjubelten und durch die Leistungssteigerung verdienten 2:1 Heimerfolg.

dis, 10.08.2016, 22:07
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?