Ground Effect und Schulte grooven im Bahnhof

Barsinghausen. 

Mit „Ground Effect” feat. Sina-Mareike Schulte hat der ASB-Bahnhof mal wieder ein außergewöhnliches Konzert auf die Bühne gebracht. Hierbei hatte die Band unter anderem Stücke ihres grade erschienenen Studioalbums „Variety Playhouse“ im Gepäck. „Ground Effect“ haben sich im Jahr 2014 gegründet und spielten in der Besetzung Clemens Boehncke (Gitarre), Kai Maas (Schlagzeug und Percussion) und Korbinian Stocker (Bass). Gerne lädt sich die Band auch immer wieder mal Gäste ein und bei diesem Auftritt war Sina-Mareike Schulte zu Gast die mit ihrer außergewöhnlich schönen Stimme ohne Frage ein echter Zugewinn war. Schulte war im Jahr 2010 Bundespreisträgerin des Wettbewerbs Jugend Musiziert in der Kategorie „Pop-Gesang“ und hat schon häufiger mit dem Trio musiziert. Fusion, Jazz und World Music sind die Musik der Band und sie verstehen es auf Fingerzeig mühelos zwischen Funk, Latin, Fusion, HipHop und Modern Jazz zu wechseln. Musik auf allerhöchstem Niveau für Freunde von außergewöhnlichen Konzertereignissen stand im Mittelpunkt des Abends in der Event-Location ASB-Bahnhof. Leider waren es am Samstagabend nur Wenige, die den Weg in den Bahnhof gefunden hatten und in den Genuss eines echten musikalischen Juwels kamen. Die Konzertreihe im ASB-Bahnhof geht weiter mit dem Konzert der Band „Adderstone“ am Samstag, 5. November um 21 Uhr (Einlass 20 Uhr). Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im ASB-Bahnhof, im Bücherhaus am Thie und im Touristoffice in der Osterstraße zum Preis von acht Euro oder für zehn Euro an der Abendkasse.

red / Frank Krüger/ASB, 31.10.2016, 07:48
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?