Hier tüfteln die Nachwuchs-Wissenschaftler

Barsinghausen. 

Zwei Stunden lang experimentierten und forschten die Schüler der Klasse 4a der Wilhelm-Stedler-Schule und gingen den Dingen ganz auf den Grund. Denn zu ihnen war Experimente-Bus des Leibniz JuniorLab gekommen und gemeinsam mit den Studenten Mareike Henning, Michelle Pickering und Mohammad Ara machten die Kinder Jagd auf naturwissenschaftliche Phänomene. In Gruppen forschten sie, wie sich Filzstiftmalereien durch Wasser verändern oder aus welchen Grundfarben neue Farben entstehen. Gemeinsam wurde für die Experimente gebastelt und die kleinen Gruppen lernten immer wieder neue Überraschungen kennen. „Für die Kinder ist es toll, dass sie selber ausprobieren und Versuche machen können“, sagte Klassenlehrerin Sabine Pierags-Becker. Schon mehrfach ist das Junior Lab der Leibniz Universität an der Wilhelm-Stedler-Schule gewesen und hat verschiedene Experimente mit den Schüler entwickelt. Vor kurzem war es auch zu Besuch an der Ernst-Reuter-Schule in Egestorf und der Albert-Schweitzer-Schule in Großgoltern.

„Die Wissensvermittlung über Experimente und über eigenes, aktives Lernen daran, fördert das Lernen mit allen Sinnen“, so die Studenten. Dadurch soll ein bleibender Eindruck entstehen, der das Interesse an den Naturwissenschaften verfestigt.

bri, 15.06.2016, 17:06
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?