Jugendliche verschenken geklautes Ortsschild

Kirchdorf / Barsinghausen. 

Das am Freitag an der Landstraße in Kirchdorf entwendete Ortsschild (CON berichtete) wurde gestern Nachmittag durch die Polizei Barsinghausen bei einer 18-jährigen Barsinghäuserin sichergestellt. Bereits am Montag gegen 6.45 Uhr fand eine Passantin im Bereich der Wemelstraße den dazugehörigen Metallpfosten. Gestern erhielt die Polizei einen Hinweis auf ein im Internet verbreitetes Video, das zwei Männer zeigte, die dieses Schild offenbar im Rahmen einer Geburtstagsfeier als Geschenk überreichten. Da das Geburtstagskind bekannt war, wurde es umgehend durch die Polizei aufgesucht. Das Schild wurde von der nun 18-Jährigen reumütig sofort herausgegeben. Gegen sie wird ein Ermittlungsverfahren wegen Hehlerei eingeleitet. Die eigentlichen Täter konnten ebenfalls ermittelt werden. Es handelt sich dabei um einen 17-jährigen und einen 18-jährigen Barsinghäuser.

Bereits am Montag gegen 6.45 Uhr hatte eine Passantin im Bereich der Wemelstraße den dazugehörigen Metallpfosten gefunden.

Obwohl die Tat sicherlich im jugendlichen Übermut durchgeführt wurde, hätte sie durchaus ernste Konsequenzen haben können: Durch dieses Schild wird bekannterweise die zulässige Höchstgeschwindigkeit für das Befahren der Ortschaft reduziert. Bei ortsfremden Fahrzeugführern hätte dieses dazu führen können, dass die Landstraße mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit befahren worden wäre. Im Fall eines dadurch verursachten Verkehrsunfalles hätte dieser nicht als solcher anzusehende „Dumme-Jungen-Streich“ auch erhebliche haftungsrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen können.

bri, 06.07.2016, 07:50
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?