„Kunst sehen & machen“ in der Galerie Intermezzo

Barsinghausen. 

Die Ausstellung im Rahmen des Kunstvermittlungs-Programmes „Kunst sehen & machen“ wurde heute Nachmittag in der Galerie Intermezzo im City Center eröffnet. Gezeigt werden Objekte aus Holz, Eisen, Papier, Draht, Kunststoff und Textilien, die von Schülern verschiedener Schulen aus dem Stadtgebiet gemeinsam mit Künstlern der Kunstschule Noa Noa angefertigt wurden. Vorab hatten sich die Jugendlichen und Kinder in diversen Kunstausstellungen des Kunstvereins umgesehen und wurden nach dem Betrachten der Ausstellung gebeten, dass Gesehene kreativ zu verarbeiten und ihre eigenen Eindrücke in Bildern oder Objekten wiederzugeben.

Eröffnet wurde die Ausstellung von Dorothea Welzel vom Kunstverein Barsinghausen. Sie hatte als Organisatorin die Verbindungen zwischen der Kunstschule und den Schulen hergestellt und dankte in ihrer Ansprache allen, die dabei geholfen haben das Projekt zu realisieren. „Das Feedback aus den Schulen war durchweg positiv und einigen Schulen haben sogar mehrfach teilgenommen“, erklärte Welzel, die auch erwähnte, dass im Zuge dieses Projektes die Bert-Brecht-Schule sowie das Hannah-Arendt-Gymnasium Mitglied im Kunstverein geworden sind.

Bis zum 19. November läuft diese Ausstellung und kann jeweils zu den Öffnungszeiten donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr besucht werden. Im Anschluss an diese Ausstellung wird es in der Galerie Intermezzo eine Ausstellung zum Andenken an den im Juli 2016 verstorbenen Barsinghäuser Künstler Hannes Meinhard geben.


krü, 10.11.2016, 20:13
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?