Langreder zeigt funktionierende Integration

Langreder. 

Zu einem zwanglosen Sommerfest des „Willkommenskreis Langreder“ hatten das DRK Langreder, der Verein „Unser Langreder“ und der Internationale Frauentreff gestern eingeladen. Das Kennenlernen der in Langreder untergebrachten Flüchtlingsfamilien war ein zentraler Grund für das Sommerfest.

Eingeladen waren interessierte Menschen aus Langreder und Umgebung - neben leckerem Essen und kühlen Getränken gab es bei Spielen und gemeinsamen Unterhaltungen die Möglichkeit, dass eine oder andere Wort mit den neuen Einwohnern zu wechseln. Der Austausch fand aber nicht nur auf verbaler Ebene statt: die Flüchtlingsfamilien hatten einige köstliche Gerichte aus ihrer Heimat vorbereitet und die Besucher ließen es sich schmecken.

Die Idee für das Fest ist schon vor einiger Zeit entstanden und wurde nun in die Tat umgesetzt. „Kurz bevor für die Kinder die Schule anfängt, wollten wir die Asylbewerber und die Langreder zusammenbringen“, erklärte Jutta Sprengel-Steinert vom Internationalen Frauentreff, der das Sommerfest mitorganisiert hat. In Langreder leben etwa 25 Asylbewerber, die aus den Ländern Afghanistan, Irak, Syrien und Montenegro stammen. Jede der asylsuchenden Familien hat eine Familie aus Langreder zur Seite stehen, die ihnen hilft, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. Der Willkommenskreis organisiert als privater Helfer unter anderem einen regelmäßigen Sprachunterricht sowie Hilfe bei der Bewältigung alltäglicher Aufgaben. Es wird aber nicht nur die deutsche Sprache gelehrt, auch Schwimm- und Verkehrsunterricht stehen auf dem Programm. Auch die Aktivität der Asylsuchenden in unterschiedlichen Sportvereinen wird durch den Willkommenskreis gefördert und trägt so zu einem großen Teil zur Integration bei.

krü, 29.07.2016, 00:27
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?