Laut oder leise - Streit um Egestorfer Schuluhr

Egestorf. . 

Soll sie nun schlagen oder nicht? Um die Uhr an der Egestorfer Ernst-Reuter-Schule gibt es seit einiger Zeit Streit. Jetzt hat der Verein 800 Jahre Egestorf eine Unterschriftenaktion gestartet, damit die Uhr wieder laut die Zeit verkünden darf. Etliche Egestorfer haben in den letzten Tagen für das hörbare Schlagen zu jeder Viertelstunde unterschrieben. „Das gehört seit Jahrzehnten zu unserem Ort und soll auch so bleiben“, sagte eine Egestorferin. Doch weil sich vor rund 1,5 Jahren Anwohner von dem Glockengeläut gestört fühlten, entschied sich die Verwaltung zu einem Kompromiss und das Läutwerk der Uhr wurde während der Sommermonate ausgestellt. „Grundsätzlich ist klar, dass die Uhr Bestandsschutz hat, denn sie existiert bereits seit 1909“, sagte Erster Stadtrat Dr. Georg Robra. Jedoch habe er zunächst versucht, einen für beide Seiten geeigneten Kompromiss zu finden. „Wenn sich jetzt eine große Mehrheit der Egestorfer dafür ausspricht, dass die Uhr das ganze Jahr über laut schlagen soll, werden wird dem Nachkommen“, sagte er.

Im sozialen Netzwerk ist bereits eine Diskussion entbrannt. Während einige Nutzer Verständnis für die Personen, die sich gestört fühlen, aufbringen, reagiert ein Großteil mit Unverständnis. Unterschriftenlisten für das ganzjährige Schlagen der Uhr liegen in den Egestorfer Geschäften aus.

bri, 21.09.2016, 08:59
Redakteure CON

Kommentare

Die Kritische - , 21.09.16 09:51:
Wenn sich Bürgerinnen und Bürger schon "gestört" fühlen, weil Glocken läuten, gehe ich davon aus, dass sie ansonsten glücklich und zufrieden sind und keine anderen Sorgen haben! Woran stören sie sich demnächst? An Vogelgezwitscher, spielende Kinder, lachende Menschen?

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?