Luftmatratzenrennen: Zehn Kinder wagen sich an den Start

Großgoltern. 

Der Wettergott hatte leider kein Einsehen mit den Teilnehmern des traditionellen Luftmatratzenrennens im Freibad Goltern und ließ noch nicht ein Mal ein wenig die Sonne durch die Wolken blinzeln. So war es dann auch kein Wunder, das die meisten der Kinder mehr im Becken als außerhalb zu finden waren, denn die Wassertemperatur lag mit 26 Grad um fast 6 Grad höher als die der Luft. Pünktlich begannen die Rennen um den Titel des Luftmatratzenmeisters und zehn Kinder nahmen an dem Rennen teil. Dabei war mit Lilli Bischoff als Begleitung auch eine Abordnung von sieben Ferienkindern aus Barsinghausens Partnerstadt Kovel. Die Gruppe wird noch bis zum 29. Juni in Barsinghausen verweilen.

Sieger des Gesamtwettbewerbs wurde Hauke vor Lana und Anton. Keines der teilnehmenden Kinder ging aber leer aus, denn alle konnten sich bei der Siegerehrung etwas aussuchen und mit nach Hause nehmen. Der Vorsitzende der DLRG Goltern Malte Ehmann war im Großen und Ganzen zufrieden mit dem Wettbewerb. „Wir hätten sicherlich etwas schöneres Wetter haben können, aber es trotzdem ein Klasse Wettbewerb gewesen“, so Ehmann abschließend.

krü, 25.06.2016, 20:09
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?