Mit „Weihnachten im Schuhkarton“ Hoffnung schenken

Insgesamt 277 Geschenkkartons konnte Kirsten Gress entgegennehmen.

Barsinghausen. 

Insgesamt 277 Geschenkkartons konnte Kirsten Gress entgegennehmen. Wie in den Vorjahren diente die Hoffnungsgemeinde in der Einsteinstraße in Kirchdorf als Sammelstelle für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton. Rund 200 gepackte Schuhkartons brachte Jutta Wesemann nach Barsinghausen. Sie sammelt in Haste und Hohnhorst schon seit Jahren mit Unterstützung eines Schuhgeschäftes. Die mit viel Liebe und nach bestimmten Vorgaben gepackten Schuhkartons sind diese Woche abgeholt worden, um sie über Berlin in ärmere Länder zu transportieren.

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der weltweit größten Geschenkaktion für Kinder in Not, „Operation Christmas Child“. Seit 1993 wurden weltweit bereits über 130 Millionen Kinder in rund 150 Ländern erreicht. Kirsten Gress ist überzeugt: „Mit jedem Schuhkarton wird einem Kind Hoffnung geschenkt“. Kinder bekommen die Chance, die Weihnachtsbotschaft für sich zu entdecken. Seit 15 Jahren dient die Hoffnungsgemeinde nun schon als Sammelstelle. 

red, 01.12.2016, 12:19
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?