"Pokémon Go" Calenberger Land

Natürlich ist Shiggy am Rathaus in der Nähe des Ziegenteichs anzutreffen.David-André Kraft (links) und Alexander Möller waren erst in Leveste, dann in Barsinghausen auf der Suche nach Pokémon.

Barsinghausen / Leveste / Region. 

Seit heute ist die App Pokémon Go nun auch in Deutschland offiziell zu bekommen und schon sind die ersten Jäger im Calenberger Land unterwegs. So auch Alexander Möller, der in seinem Heimatort Leveste die ersten Pokémon gefangen hat. Am Nachmittag ist er in Barsinghausen unterwegs, um zu erforschen, wo sich die kleinen Monster aufhalten. „Besonders viele habe ich hier bisher noch nicht gefunden“, sagte er vor einem Poké-Stop, dem Barsinghäuser Rathaus. Sein Kumpel David-André Kraft hat sich die App noch nicht herunter geladen. „Ich dachte, das sei Kinderkram, aber überall sehen wir Leute, die spielen“, stellte er überrascht fest. Inzwischen überlegt er doch, ob er sich Pokémon Go auch auf sein Smartphone holt.

In Pokémon Go bewegt sich der Spieler, indem er in der wirklichen Welt herumläuft. Trifft er im Spiel auf ein Pokémon, kann er es mit Hilfe der Kamera in der Umgebung finden und dann fangen. Die App hat in den letzten Tagen für einen riesigen Hype gesorgt. Auf der ganzen Welt rennen Menschen durch die Gegend, um die knuffigen Monster zu fangen.

bri, 13.07.2016, 15:42
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?