Statt monatelanger Wartezeit: Sprachkurse starten am Dienstag

Gemeinsam organisieren sie weitere Sprachkurse: von links Michael Pöllath von Arbeit und Leben, Heidi Schlüter von der Mariengemeinde, Friedhelm Feldkamp, Pastor der Petrusgemeinde, Christine Großpietsch vom ambulanten Hospizdienst Aufgefangen, Integrationsbeauftragte Regina Kitsche, Kursleiterin Noshin Shahrokhi, Erster Stadtrat Dr. Georg Robra, Kursleiterin Alida Restorff und Kursleiterin Ellen Travis.

Barsinghausen . 

Ab nächster Woche wird es weitere Sprachkurse geben. Möglich werden sie durch Kooperationen der Verwaltung mit mehreren Organisationen. „In Barsinghausen unterscheiden wir nicht zwischen dem jeweiligen Status der Zugewanderten, sondern versuchen, so vielen Menschen wie möglich einen Platz in einem Sprachkurs anzubieten“, erklärte die Integrationsbeauftragte Regina Kitsche. Dagegen stehen Integrationssprachkurse des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge nur bestimmten Personengruppen zur Verfügung und die Wartezeiten liegen bei sechs bis neun Monaten.

Derzeit laufen zwei Sprachkurse in der Mariengemeinde und der Petrusgemeinde. Sie werden von der Stadt in Kooperation mit dem Erwachsenenbildungsträger Arbeit und Leben angeboten. Nächste Woche beginnt im Lebenshaus des ambulanten Hospizdienstes Aufgefangen ein Kurs für Anfänger. Ab August starten nach und nach weitere Deutschkurse, davon einer für Hochschulabsolventen und drei für Eltern mit Kinderbetreuung. Außerdem wird es unter dem Titel "Leben in Deutschland“ eine Vorbereitung auf einen Anfängerkurs im Rahmen der Flüchtlingsbetreuung geben.

Auch diese Kurse werden von der Stadt in Kooperation mit Arbeit und Leben beziehungsweise mit der Volkshochschule Calenberger Land und der Region Hannover angeboten. „Ich danke den Organisationen und Kirchengemeinden ebenso wie den vielen Ehrenamtlichen für ihre Unterstützung“, sagte der Erste Stadtrat Dr. Georg Robra.

Durch die Kooperationen werden für 122 Personen Sprachkurse angeboten. Rund 65 Personen besuchen ehrenamtliche Sprachkursangebote. Von 623 Asylbewerbern in Barsinghausen sind 451 erwachsene Personen. 269 von ihnen haben eine so genannte Bleibeperspektive.

bri, 30.06.2016, 12:41
Dateien:
Zusaetzliche_Deutschkurse_-_fuer_PK_30-06-2016.pdf54 K
Redakteure CON

Kommentare

WernerF - , 30.06.16 23:23:
Wie man sieht: Mit Engagement und gutem Willen geht vieles. Ein wichtiger Beitrag zur Integration der Zugewanderten und gleichzeitig ein deutliches Signal an alle rechtslastigen Gruppierungen, die meinen, mit ihren menschenverachtenden Hasstiraden tonangebend zu sein.

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?