Tag des offenen Denkmals in Nordgoltern

Das Herrenhaus der Hofanlage in Norgoltern.

Nordgoltern. 

Die zentrale Botschaft "Gemeinsam Denkmale erhalten" des Denkmaltags am  Sonntag, 11. September, will allen Mut machen, sich weiterhin für unser baukulturelles Erbe zu engagieren.

In Barsinghausen öffnet von 15 bis 17 Uhr die Hofanlage Nordgoltern, die sich aus einem Herrenhaus, einer Kapelle, einem Torhaus, etlichen Wirtschaftsgebäuden, der Mauer, dem Park, der Graft, Wohngebäuden und Brücken zusammensetzt.

Hier ist zu sehen, wie sich Menschen mit enormer Begeisterung, Engagement, Fachwissen und finanzielles Engagement für die örtliche gebaute Umwelt einsetzen.
Dass sich dieser Einsatz lohnt, war bereits im letzten Jahr bei der Familie Remke auf der Baustelle des Kuhstallumbaus sehen, in diesem Jahr wird noch einmal das Erdgeschoss geöffnet, um zu zeigen, was daraus geworden ist – hier wird Arbeiten und Wohnen gelebt.

Das Herrenhaus der Familie Deegener ist von außen zu besichtigen, im Moment wird gerade das Torhaus neben der Kapelle saniert.

Neu hinzugekommen auf der Hofanlage ist die Familie Möller/Zingler, die einen kurzen Einblick in die Baustelle „Scheune zu Wohnhaus“ an der Hofstraße gewährt.

Allen Interessierten zeigt das diesjährige Motto, dass Denkmalschutz insbesondere dann erfolgreich ist, wenn viele Menschen - wie hier in Nordgoltern - gemeinsam Verantwortung für die Erhaltung und sinnvolle Nutzung von denkmalgeschützten Objekten übernehmen, so Marina Hettwer vom Fachdienst Planen und Bauen.

bri / Stadt Barsinghausen, 08.09.2016, 12:40
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?