Vorkonfirmanden der Heilig-Kreuz-Kirchengemeinde backen Brote

Langreder/Kirchdorf. 

Richtig viel los war am Abend in der Backstube des Backparadieses Sprengel. Pastorin Ute Kalmbach war mit insgesamt zwölf Vorkonfirmanden der Heilig-Kreuz-Kirchengemeinde Kirchdorf in die Backstube von Volker Sprengel gekommen, um im Rahmen der 5.000 Brote Aktion gemeinsam rund 80 Roggenmischbrote zu backen. Diese selbst gebackenen Brote wurden am nächsten Morgen gegen eine Spende von mindestens drei Euro abgegeben. Bäckermeister Sprengel stellte für diesen guten Zweck rund 65 Kilo Teig zur Verfügung, den er vorab vorbereitet hatte. Bevor es losging, gab er den jungen Besuchern einen kleinen Überblick darüber, was das Bäckerhandwerk ausmacht und was die Jugendlichen im Einzelnen zu tun haben. „Ich finde diese Aktion echt gut und man kann ganz gut erkennen, welche der jungen Menschen schon eine handwerkliche Begabung haben“, sagte Sprengel.

Die 5.000 Brote Aktion ist ein gemeinsames Projekt der evangelischen Kirche und des Zentralverbandes des deutschen Bäckerhandwerks und kommt der Hilfsorganisation „Brot für die Welt“ zugute. Hierbei steht aber nicht nur der Hilfsgedanke im Vordergrund, denn die „Konfis“ sollen zum Einen einen Einblick in einen handwerklichen Beruf bekommen und zum Anderen auch die Wertschätzung für das tägliche Brot kennenlernen. „Die Jugendlichen sollen lernen, wie wichtig Lebensmittel sind“, erklärt Pastorin Kalmbach. Bislang konnten durch die „Aktion 5.000 Brote“ über 300.000 Euro gesammelt werden.

krü, 29.10.2016, 12:41
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?