Warum Menschen flüchten

Teilnehmer der Diskussion und Referent Frank Roth (hinten, zweiter von links)

Barsinghausen. 

„Soziale Gerechtigkeit statt Despoten, Diktatur, Krieg und Flucht“ war das Thema der heutigen Diskussion über Fluchtursachen, die im ASB Bahnhof stattfand. Dazu luden die Grünen Frank Roth, Vorstand des Vereins „Horizonte“ als Referenten ein. Roth sprach über die Zusammenhänge von Kapitalismus und Flucht. „Das globale Geschehen wird von wenigen Eliten bestimmt. Diese vergrößern die Kluft zwischen arm und reich. In den meisten Ländern haben die oberen zehn Prozent mehr als die Hälfte des Nationalvermögens“, so Roth. Um aus der Armut auszubrechen bliebe vielen nur die Flucht in ein Land mit mehr sozialer Gerechtigkeit. Roth gab weiter an, dass Nationalísmus, Despotismus und Faschismus sich immer stärker in der Welt ausbreiten und somit viele weitere Menschen zur Flucht treiben. Zur Bestätigung seiner Thesen hatte Roth eine Gruppe Flüchtlinge aus Südserbien eingeladen, die Fluchtursachen wie Armut und Diskriminierung aus erster Hand schilderten.  

luk, 23.08.2016, 20:22
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?