Was man alles aus Äpfeln machen kann

Kaija (9) freut sich, dass aus ihren selbstgepflückten Äpfeln so schnell leckerer Apfelsaft werden kann.Die mobile Apfelpresse kommt aus Groß Goltern.Rechts steht Frank Roth, Besitzer der mobilen Apfelpresse.

Harkenbleck / Großgoltern. 

Die Idee gab es schon lange, nun ist sie Wirklichkeit geworden. Der Verein Heuhüpfer und das Team vom Obstbaumlehrpfad laden noch bis 18 Uhr zum ersten Harkenblecker Apfeltag ein. Auf dem Hof von Familie Goltermann, Maschweg 12 in Harkenbleck, können sich Freunde der runden Frucht einen gemütlichen Nachmittag machen. Die mobile Apfelpresse von Frank Roth aus Großgoltern macht aus Äpfeln innerhalb von Minuten leckeren Apfelsaft. "Besucher können ihre eigenen Äpfel mitbringen oder welche pflücken. Beispielsweise gibt es eine Apfelallee zwischen Wilkenburg und Harkenbleck. Hier werden zwar manche geerntet, aber viele bleiben einfach liegen", erklärte Elisabeth Seiler von den Heuhüpfern. Auch für die kleinen Besucher wurde vorgesorgt. Wer mag, kann die Handpresse für seine eigenen Äpfel ausprobieren. Zusätzlich können interessierte Besucher beim Pasteurisieren von Apfelsaft zuschauen, um diesen so länger haltbar zu machen. Kaffee und Apfelkuchen stehen ebenfalls bereit. Seit 15 Uhr ist Joachim Steinmetz vom Obstbaumlehrpfad vor Ort und informiert die Gäste über alles rund um den Apfel.

cms, 24.09.2016, 15:37
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?