ZeitzLights haben Großes vor

Ein Modell des Prototypen des Moving-Heads.Ideengeber Falk Zeitz.

Hohenbostel / Region. 

ZeitzLights heißt eine Gruppe von Jugendlichen um den 21-jährigen Falk Zeitz, deren Leidenschaft die Lichttechnik ist. Das Fünferteam bastelt zusammen an Scheinwerfern und Lichtanlagen, die in der Veranstaltungstechnik zum Einsatz kommen. Ihr großer Traum: Einen eigenen Prototypen eines Moving-Head-Scheinwerfers zu bauen. In Deutschland gibt es nur eine Firma, die diese Art herstellt, das Projekt verspricht also Zukunft. Sollten die jungen Männer Erfolg haben, werden sie in Betracht ziehen eine eigene Firma zu gründen.

Damit jedoch der Bau des Prototypen erfolgen kann, braucht die Gruppe 20.000 Euro. Diese sammeln sie über die Crowdfundingseite Startnext. Kleine und große Beträge können hier für das Projekt gespendet werden. Auf der Seite wird das Projekt auch ausführlich von der ersten Idee bis zum Endprodukt vorgestellt. Ideengeber Falk Zeitz interessiert sich schon seit Kindertagen für Lichttechnik. Er hat eine Ausbildung als Mediengestalter Bild und Ton und ist der Kopf der Gruppe.

Zusammen arbeitet er mit einem Elektroniker, einem IT-Systemelektroniker, einem Industriemechaniker und einem Elektroniker für Betriebstechnik. Erfolge haben sie bereits, doch auf Grund fehlender Patente wollen sie damit noch nicht an die Öffentlichkeit. Auch Ideen für spätere Projekte sind bereits vorhanden. Spenden können noch bis einschließlich Freitag, 30. September, über Startnext eingehen. Weitere Informationen gibt es auf der Facebook Seite von ZeitzLights.

luk, 16.09.2016, 06:22
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?