135 Mitglieder verbindet die Dorfgeschichte

Lemmie. 

Einstimmig beschlossen die Mitglieder des Historischen Vereins Lemmie eine Änderung ihrer Vereinssatzung. Der erste Paragraf der Satzung wurde um den Zusatz „Der Verein ist politisch, ethnisch und konfessionell neutral“ ergänzt. Er folgte damit einer Empfehlung des Finanzamtes, damit der Historische Verein weiterhin die Anerkennung seiner Gemeinnützigkeit behält.
Der Verein zählt derzeit 135 Mitglieder. Darunter sind nicht nur Lemmier, sondern auch auswärtige Mitglieder, die Interesse an der Erforschung der Dorfgeschichte haben und sich für die Ergebnisse aus der Aufarbeitung der Vergangenheit interessieren.

Der erste Vorsitzende, Heinrich Möller, berichtete von zahlreichen Anfragen von Personen, die ihre eigene Familiengeschichte erforschen und Verbindungen zu Lemmie entdecken. „Auch dies ist für uns immer wieder spannend, um neue Informationen für unsere eigene Arbeit zu bekommen“, so Möller. Der Verein ist über seinen Internetauftritt gut vernetzt. Knapp 80.000 Aufrufe des Internetauftritts vom Historischen Verein Lemmie bestätigen dies. Der Verein plant weiter eine erneute Auflage seiner umfassenden Dorfchronik, die im letzten Jahr schnell vergriffen war. Interessenten können sich in eine Warteliste eintragen.

In diesem Jahr lädt der Historische Verein Lemmie nicht nur zu seinen monatlichen Vorträgen - zu denen auch interessierte Nichtmitglieder jederzeit willkommen sind - ein, sondern feiert sein 20-jähriges Jubiläum mit einem Festvortrag. Ortsbürgermeister Hilmar Rump, zugleich auch zweiter Vorsitzender des Historischen Vereins, wies auf ein ereignisreiches Jahr in Lemmie hin. Die Freiwillige Feuerwehr feiert ihr 95-jähriges Bestehen, die Jugendfeuerwehr begeht ihr 50. Gründungsjubiläum, der DRK-Ortsverein lädt zu seinem Jubiläum zu seinem 50-jährigen Bestehen ein. Höhepunkt ist das Dorfjubiläum zum 800-jährigen Bestehen von Lemmie, das am 4. September unter dem Thema „800 Jahre Lebensfreude – Lemmie öffnet Türen und Portale“ gefeiert werden soll. An allen Veranstaltungen wird sich der Historische Verein Lemmie beteiligen. Der stellvertretende Bürgermeister Heinrich Meinecke aus Alt-Gehrden verriet noch in kleines Geheimnis über seine enge Verbindung zu Lemmie. Einer seiner Vornamen lautet „Hermann“ und kommt aus der familiären Verbindung zur Familie von Hermann Fehlie, der mit seinen zahlreichen Beiträgen zur Dorfgeschichte die Grundlage für den Historischen Verein in Lemmie schuf.

we, 19.02.2016, 22:10
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?