2.185 Mitglieder im Sportverein Gehrden

SV-Vorstandssprecher Rolf Meyer (vorn) und seine Vorstandsmitglieder zogen eine durchweg positive Bilanz für den Sportverein Gehrden.

Gehrden. 

„Wir nennen das nicht gelebte Integration, sondern bewegte Integration. Sport gibt es überall auf der Welt“, betonte Rolf Meyer als Vorsitzender des Sportvereins Gehrden bei der Mitgliederversammlung. Die Zuwanderung von Flüchtlingen ist auch im Sportverein ein Thema. Durch die Integrationslotsen finden immer mehr Flüchtlinge den Weg in den Sportverein, sowohl in Gymnastikkursen, Parcours als auch im Kinderturnen oder Fußball.

Rolf Meyer dankte insbesondere den vielen ehrenamtlichen Helfern, die als Übungsleiter, Spartenleiter und Unterstützer im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf im Sportbetrieb und in der Vereinsarbeit sorgen. Für eine Entlastung der Hallenzeiten und des Sportbetriebes wird der neue Kunstrasenplatz sorgen, der mit seiner ganzjährigen Bespielbarkeit am 4. Mai seiner Bestimmung übergeben werden soll.

Verwaltungsressortleiter Helmut Wettig konnte einen leichten Anstieg der Mitgliederzahl auf jetzt 2.185 Sportfreunde in allen Altersklassen, davon 1.035 Kinder und Jugendliche, vermelden. Beim Tag der offenen Tür bei der Tennissparte erwartet er weitere Neueintritte in den SV Gehrden. Im Verein sind 112 Übungsleiter und Betreuer nach Feierabend und am Wochenende aktiv tätig und setzen sich in ihrer Freizeit für den Sport in der Gemeinschaft ein.
Marcus Prey vom Finanzressort berichtete, dass der Sportverein Gehrden mit einem Überschuss von über 35.000 Euro aus dem Jahr 2015 auf einem gesunden finanziellen Fundament steht. Alle Sparten haben ihre Haushaltsbudgets eingehalten. In diesem Jahr sind größere Ausgaben für Umbau- und Sanierungsmaßnahmen im Zeichen des Klimaschutzes geplant. Die Sanierung der Heizungsanlage im Tennis- und Vereinsheim und neue Leuchtelemente mit LED-Technik im Sportcenter sind vorgesehen. Dafür wurden eine vereinsseitige Rücklage gebildet und Fördergelder beantragt. Jugendwartin Franziska Hübner dankte den Trainern und Übungsleitern für ihren Einsatz bei der Betreuung von 1.035 Kindern und Jugendlichen. Beim Kinderturnen werden noch weitere Betreuer und Helfer gesucht. „In einer Kinderturngruppe müssen in Spitzenzeiten bis zu 60 Kinder trainiert und bespaßt werden“, schilderte Franziska Hübner die Situation. Mit allen Helfern soll am 28. Mai ein großes Sommerfest als Dankeschön gefeiert werden.

we, 23.04.2016, 14:08
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?