51. Traditionskonzert des Schützenmusikkorps Ottomar-von-Reden

Gehrden. 

Den musikalischen Feinschliff für ihr Adventskonzert erarbeiteten sich jetzt die rund 30 Musiker des Musikkorps der Schützengesellschaft Ottomar-von-Reden in einem intensiven Probenwochenende in der Gehrdener Oberschule. Nach den einzelnen Registerproben trafen sich alle Musiker, um die Konzertfolge komplett durchzuspielen. Kapellmeister Olaf Nitsch setzte dabei noch Akzente und forderte alle Akteure an ihren Instrumenten heraus.
Gut vorbereitet präsentiert das Schützenmusikkorps sein 51. Adventskonzert am Sonntag, 4. Dezember. Um 16 Uhr öffnet sich der rote Bühnenvorhang in der Gehrdener Festhalle Am Castrum zu weihnachtlichen Klängen. Für das Traditionskonzert, das stets am 2. Adventssonntag stattfindet, haben die Musiker eine bunte Melodienfolge von einem stimmungsvollen Weihnachtsliederpotpourri, bekannten Broadway-Musicals, dem Musical „Elisabeth“, Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, Tabaluga von Peter Maffay bis hin zu Polkas und Medleys einstudiert. Einige Konzertüberraschungen werden aber noch nicht verraten. Die bewährte Taktstockführung übernimmt Olaf Nitsch. Durch das Programm führt Dieter Mahlert. Bereits ab 15 Uhr und in der Konzertpause werden Kaffee und Kuchen im Pausenraum der Grundschule Am Castrum angeboten. Die Konzertbesucher können somit einen rundherum schönen Nachmittag erleben. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Lesezeichen und bei den Schützenmusikern. Der Eintritt beträgt zehn Euro.

we, 21.11.2016, 10:50
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?