60 Jahre DRK Redderse: Für die Zukunft gut aufgestellt

Gründungsmitglied Marga Müller mit 1. Vorsitzender Rosemarie Lindwedel (links) und 2. Vorsitzender Gesa RosentreterDRK-Präsidiumsmitglied Thomas Dettmer überreicht die DRK-Ehrenmedaille an Rosemarie LindwedelGesa Rosentreter (rechts) mit Ehrenurkunde für 50-jährige Mitgliedschaft für Rosemarie LindwedelErika Gstettenbauer (von links) von DRK-Kleiderkammer mit Christa Weiß, Friedchen Griem, Rosemarie Lindwedel und Gesa RosentreterEhrung für 40 Jahre: Marlis Winterberg mit Gesa Rosentreter und Rosesarie Lindwedel

Redderse. 

Der Ortsverein Redderse im Deutschen Roten Kreuz ist für die Zukunft ausgezeichnet aufgestellt. Die Basis dafür sind eine hohe Mitgliederzahl und vor allem ein gutes Durchschnittsalter der aktiven Helferinnen. Der DRK-Ortsverein Redderse, der jetzt sein 60-jähriges Bestehen mit vielen Gästen im Dorfgemeinschaftshaus feierte, zählt über 70 Mitglieder im Alter von 27 bis 92 Jahren.

Die erste Vorsitzende Rosemarie Lindwedel erinnerte mit einem Protokollauszug an die Gründungsversammlung am 16. November 1956, bei der 27 Frauen aus Redderse den Beschluss zur Gründung eines eigenen DRK-Ortsvereines fassten. Vorher arbeiteten einige von ihnen bereits im DRK-Ortsverein Gehrden mit. Kurz nach der Gründung zählte das Deutsche Rote Kreuz schon 51 Mitglieder. Zu den Gründungsmitgliedern gehörte auch Marga Müller, die im rüstigen Alter von 88 Jahren an der Jubiläumsfeier teilnahm und von der damaligen Zeit berichten konnte.
Rosemarie Lindwedel zählte zahlreiche Aktivitäten des Vereins im Zeichen des Roten Kreuzes auf. „Jeder trägt dazu bei, dass unser Ortsverein ein lebendiger Verein ist“, freute sich die erste Vorsitzende und dankte dafür allen Mitgliedern. „Es gehört schon eine großartige Unterstützung aus dem gesamten Dorf dazu, viele Menschen mitzunehmen und immer wieder für die Aufgaben des Deutschen Roten Kreuzes über 60 Jahre zu begeistern“, sagte Thomas Dettmer vom DRK-Präsidium Region Hannover in seinen anerkennenden Worten. Ortsbürgermeister Ernst-August Hohmann bezeichnete den DRK-Ortsverein als eine tragende Säule in der Dorfgemeinschaft. Weitere Gratulanten vom benachbarten DRK-Ortsverein Gehrden, der Kapellengemeinde und den örtlichen Vereinen schlossen sich den Geburtstagsglückwünschen an.
DRK-Präsidiumsmitglied Thomas Dettmer überreichte mit der DRK-Ehrenmedaille eine ganz neue Auszeichnung an die Vorsitzende Rosemarie Lindwedel für deren Verdienste in der örtlichen Vorstandsarbeit. Gleichzeitig wurde Rosemarie Lindwedel für 50-jährige DRK-Mitgliedschaft geehrt. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Marlis Winterberg ausgezeichnet, die von 1999 bis 2013 über vierzehn Jahre zweite Vorsitzende war. Mit einem Blumenstrauß wurde Gründungsmitglied Marga Müller überrascht. Eine Dankeschön-Urkunde erhielten Christa Weiß und Friedchen Griem für ihre langjährige Mithilfe in der Gehrdener DRK-Kleiderkammer. Mit einem geselligen Kaffeetrinken mit einem großen Kuchenbuffet von den Redderser DRK-Damen und dem Auftritt der Bergbühne Lüdersen mit humorvollen Sketchen klang das Jubiläumsfest des DRK-Ortsvereines Redderse aus.

we, 25.09.2016, 10:57
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?