95 Jahre: Ortsfeuerwehr Lemmie feiert

Lemmie. 

Zum Jubiläumsfest zum 95-jährigen Bestehen der Ortsfeuerwehr Lemmie begrüßte Ortsbrandmeister Frank Gottschalk zahlreiche Ehrengäste, die Vertreter der örtlichen Vereine und Abordnungen von befreundeten Wehren in der geschmückten Feldscheune an der Bröhnrehr. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Carsten Seiler berichtete aus der Chronik der Wehr. Sein Bericht wurde von historischen Fotografien in einer Präsentation begleitet.

„Die Lemmier Kameraden sind auf der Höhe der Zeit mit ihrer Ausbildung und Ausrüstung“, lobte Brandschutzabschnittsleiter Eberhard Schmidt die Einsatzbereitschaft der Wehr, hinter der auch durchaus bewegende Jahre und Ereignisse liegen. „Bei den vielen jungen Kameraden und einer gut aufgestellten Jugendfeuerwehr brauchen wir uns wohl keine Sorgen um die Zukunft der Wehr zu machen“, so Schmidt.

Der stellvertretende Stadtbrandmeister Olaf Zieske bescheinigte der Lemmier Wehr eine hervorragende Arbeit im Verbund mit den anderen Gehrdener Ortsfeuerwehren. Bürgermeister Cord Mittendorf, Ortsbürgermeister Hilmar Rump und Feuerschutzausschussvorsitzender Heinz Strassmann betonten übereinstimmend in ihren Ansprachen die Aufgaben der Ortsfeuerwehr für eine aktive Dorfgemeinschaft. Rainer Weller, Vorsitzender des Fördervereins für die Ortsfeuerwehr Lemmie, dankte den zahlreichen Sponsoren, die mit ihrer finanziellen Unterstützung die Ausrichtung des Jubiläumsfestes ermöglichten.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Heinrich Möller mit dem Abzeichen des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielt Ralf Werner das Niedersächsische Ehrenzeichen für Dienste im Feuerlöschwesen. Befördert wurden Mats Jürgensen zum Feuerwehrmann, Martin Walter zum Oberfeuerwehrmann, Johanna Sandau zur Hauptfeuerwehrfrau, Florian Gerberding zum Hauptfeuerwehrmann, Marvin Weller und Roman Weller zum Ersten Hauptfeuerwehrmann und Carsten Seiler zum Ersten Hauptlöschmeister. Die Wehr gratulierte ihren geehrten und beförderten Kameraden mit einem lautstark donnernden dreifachen „Gut Wehr“. Ortsbrandmeister Frank Gottschalk hatte den Festkommers zügig durchgeführt und eröffnete den geselligen Teil am ersten Festabend.

Am Samstag, 18. Juni, geht es weiter. Um 14 Uhr beginnen der Kindernachmittag im kleinen Vergnügungspark und das Kaffeetrinken in der Festscheune. Die befreundeten Wehren und Vereine treffen ab 16 Uhr ein. Um 17 Uhr wird das Startzeichen zum Festumzug durch die Ortschaft gegeben. Ab 19 Uhr spielen die Augsbergmusikanten, eine Stimmungsmusikband aus der Nähe von Stuttgart, beim Lemmier Feuerwehrfest auf.

we

we, 18.06.2016, 09:48
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?