Bebauungsplan "Gehrke-Haus" als Satzung beschlossen

Gehrden. 

„Der Satzungsbeschluss zur 6. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 16 in Alt-Gehrden ist ein gutes Zeichen für den Bauinvestor, um seine Planungen fortsetzen zu können“, sagte Stephan Schmidt als Vorsitzender des Ausschusses für Bau- und Städteplanung in der jüngsten Sitzung des Rates der Stadt Gehrden. Der Bebauungsplan umfasst die Grundstücke Steinweg Nr. 16 mit dem Gehrke-Haus und der dahinterliegenden großen Gartenfläche bis zur Hornstraße 3 mit dem Parkplatz, der zurzeit für die Fahrzeuge der Sozialstation genutzt wird.

Klaus Dörffer begründete für die CDU-Ratsfraktion ein Nein zu den innerstädtischen Entwicklungsplänen, da die Planung noch zu früh und der städtebauliche Prozess in der Innenstadt noch nicht abgeschlossen sei. Die CDU-Fraktion sieht andere Möglichkeiten für die Nutzung des Bebauungsplangebietes.

Eva Kiene-Stengel vom Bündnis 90/Grüne versicherte sich, dass das Gehrke-Haus auf jeden Fall erhalten bleibt und eine fußläufige Verbindung zwischen Steinweg und Hornstraße vorgesehen wird. Danach stimmten SPD, Grüne und FDP mit 15 Ja-Stimmen für die Änderung des Bebauungsplanes. Die CDU-Fraktion lehnte das Vorhaben mit acht Nein-Stimmen ab.

we, 19.04.2016, 00:59
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?