Bester Azubi kommt aus Gehrden

Gehrden. 

Ein Jazz-Spieler mit einer Trompete aus leicht goldschimmernden Glas. Ein ungewöhnliches Motiv für ein Gesellenstück im Beruf „Glaser“. Aber Lukas Meyer aus Gehrden wollte etwas Besonderes abliefern und nicht, wie in der Branche üblich, ein Gebäude darstellen. Auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Motiv ist der Sechsundzwanzigjährige im Internet auf das Bild des Jazz-Spielers gestoßen. „Das hat mir gefallen. Musik finde ich gut“, sagt Meyer.

Der Einsatz hat sich gelohnt. Lukas Meyer wurde für sein Gesellenstück zum Landessieger im Beruf „Glaser“ im Handwerkskammerbezirk Hannover gekürt. Am Montag fand die feierliche Preisverleihung in Celle statt. Meyer ist einer von insgesamt 15 Landessiegern, die als Beste in ihrem jeweiligen Beruf auszeichnet wurden.

Lukas Meyer hat nun die Chance am Bundeswettbewerb teilzunehmen. Sein Gesellenstück wurde an das zuständige Gremium weitergeleitet. Die Fachjury entscheidet, ob Meyer am 10. Dezember in Münster dabei sein wird.

Bis dahin arbeitet Lukas Meyer ganz gelassen weiter. Am Morgen nach der Preisverleihung in Celle stand er bereits wieder auf der Baustelle. Meyer hat den Beruf des Glasers als zweite Ausbildung gewählt. In der Erstausbildung hat Meyer Bankkaufmann gelernt. „Das war in Ordnung, aber mir war immer klar, dass ich mit den Händen arbeiten will“, sagt Meyer. Das nächste langfristige Ziel von Meyer ist die Meister-Prüfung. Die Ausbildung zum Glaser hat Lukas Meyer in der Glaserei Harald Meyer in Gehrden absolviert. 

tri, Foto: Roger Möhle, 09.11.2016, 09:30
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?