Besucherscharen entdecken Kunstexperimente in alten Gärten

Lenthe. 

Die zeitgenössischen Kunstexperimente in alten Gärten lockten Scharen von gespannten Kunstfreunden nach Lenthe. Jakob von Richthofen als Hausherr vom Lenther Untergut begrüßte die kunstinteressierten Gäste. Nach dem obligatorischen Foto von den ausstellenden Künstlern auf der Eingangstreppe des Untergutes öffneten sich die Tore zu den Parkanlagen der beiden Lenther Güter und die Freunde zeitgenössischer Kunst gingen auf die spannende Entdeckungsreise.

Die aktuelle Ausstellung steht unter dem Motto „Tomorrow- Morgen“ (CON berichtete). Elf internationale Künstler, die sich überwiegende der Malerei widmen, nahmen die Herausforderung an, ihre zweidimensionale Malkunst in einen dreidimensionalen Zusammenhang zu stellen. Die Leinwand wird durch die Landschaft als Malgrund ersetzt, Bild und Raum werden verbunden. Die Kunst definiert sich in einem Streit der Malerei und der Skulptur um die Darstellung, Maler und Bildhauer treten gegeneinander an. Bei der Ausstellung in den Landschaftsgärten des Unter- und Obergutes haben sich die Künstler mit der Symbiose der Malerei und der Bildhauerei auseinandergesetzt und als Seismographen der Kunst versuchen sie, eine Verbindung vom Heute zur Zukunft herzustellen. Am Eröffnungstag machten sich viele Besucher auf den spannenden Kunstparcour durch die beiden Lenther Gutsgärten, ausgestattet mit einem Ausstellungskatalog mit gedanklichen Hinweisen zur Auseinandersetzung mit den gezeigten Arbeiten, aber auch mit ihrer Fantasie zur persönlichen Interpretation der Bilder im dreidimensionalen Raum.

Die neue Kunst in alten Gärten kann bis zum Sonntag, 25. September, besucht werden. Die Öffnungszeiten sind jeweils am Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Führungen finden samstags und sonntags um 15 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Zusätzliche Besichtigungstermine für Gruppen können unter der Telefonnummer 0 51 08 / 34 89 vereinbart werden.

we, 23.08.2016, 10:50
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?