Brandabschnitt regelt Nachfolge von Eberhardt Schmidt

Von links:Detlef Hilgert, Sascha Krause, Eberhard Schmidt und Hanko Thies.

Region. 

Bei der Dienstversammlung des Brandschutzabschnittes II der Region Hannover in den Räumen der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Ronnenberg standen die Wahlen des Brandschutzabschnittsleiters und seines Stellvertreters im Mittelpunkt. Stimmberechtigt waren die fünf Stadt- beziehungsweise Gemeindebrandmeister sowie die 51 Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehren der Städte Barsinghausen, Gehrden, Ronnenberg und Seelze sowie der Gemeinde Wennigsen.

Zum Brandschutzabschnittsleiter wurde Eberhard Schmidt aus Gehrden/Northen mit großer Mehrheit gewählt. Der 58-jährige Schmidt übt dieses Amt bereits seit 2005 aus und geht nach der noch ausstehenden Bestätigung durch die Regionsversammlung in seine dritte sechsjährige Amtszeit. Da Eberhard Schmidt, früher Stadtbrandmeister in Gehrden, aber im Oktober 2020 die Altersgrenze im aktiven Feuerwehrdienst von 63 Jahren erreicht, kann er diese Amtszeit nicht bis zum Ende ausüben.

Die Funktion des stellvertretenden Brandschutzabschnittsleiter wurde vor dem Hintergrund der immer vielfältigeren Aufgaben neu geschaffen und soll in den fünf Brandabschnitten der Region zum 1. Juni 2016 erstmals besetzt werden. Für diese Aufgaben hatten sich mit dem Seelzer Stadtbrandmeister Jürgen Rosummek (52 Jahre) und dem stellvertretenden Barsinghäuser Stadtbrandmeister Sascha Krause (41 Jahre), zwei gleichermaßen erfahrene und qualifizierte Kameraden beworben. Für die Entscheidung waren allerdings drei Wahlgänge erforderlich, da in den ersten beiden Wahlgängen keiner der beiden Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit erzielen konnte. Im dritten Wahlgang reichte dann die einfache Mehrheit, so dass Sascha Krause schließlich die Wahl für sich entschied. Die Wahl verlief äußerst fair, was sich auch daran zeigte, dass der unterlegene Jürgen Rosummek dem Sieger Sascha Krause als Erster gratulierte.

Die Wahlleitung lag beim stellvertretenden Regionsbrandmeister Detlef Hilgert (Sehnde), der vom Leiter des Amtes für Brand- und Katastrophenschutzes der Polizeidirektion Hannover Hanko Thies und Regionsausbildungsleiter Detlev Köllenberger (Barsinghausen) unterstützt wurde.

bri, 27.02.2016, 00:55
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?