Brunner: "Das ist doch kein fairer Wahlkampf"

Wie Axel Brunner mitteilte, sind dies die Reste eines AfD-Großplakats, das von Unbekannten abgerissen wurde.

Gehrden. 

Nachdem bereits in Leveste und Ihme-Roloven Wahlplakate von CDU und FDP beschmiert und zerstört wurden (CON berichtete) ist nun offenbar auch die AfD Gehrden betroffen. Wie Kandidat Axel Brunner mitteilte, wurden sämtliche Plakate von den Straßenlaternen abgerissen und Großplakate beschmiert. „Das ist doch kein fairer Wahlkampf. Die AfD wird in Gehrden widerlich behandelt“, klagte Brunner. Die Partei werde Anzeige erstatten.

bri, 29.08.2016, 08:37
Redakteure CON

Kommentare

FrankMues - , 29.08.16 17:43:
Wahlkamf ist leider selten fair. Das beschmieren und zerstören von Wahlplakaten ist bei einigen Gruppierungen regelrecht "ihre Form des Wahlkampfs" geworden. Da Grüne, Linke und SPD eher selten betroffen sind, kann man sich seinen Reim darauf machen aus welchen (vermeintlich autonomen) Reihen die "Aktivisten" stammen. Da werden eher konservative CDU Politiker auch schon mal mit Hakenkreuzen oder Bärtchen "verziert" und AFD Politiker sind für die ja eh direkte Nachfolger der NSDAP, denen man alles nachsagen oder antuen darf. Sie nennen das dann "Wiederstand"

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?