„Der Mai ist gekommen“ wird am Vorabend zum 1. Mai angestimmt

Gehrden. 

Im Protokollbuch des Gesangsvereins Harmonie wird die Teilnahme an einer Lyra-Feier in der Mitte der 1930er Jahre zum ersten Mal erwähnt. Das Singen des weltbekannten Mailiedes „Der Mai ist gekommen“ und die Erinnerung an den Komponisten und Gehrdener Pastor Justus Wilhelm Lyra ist seit Jahrzehnten eine volkstümliche und langegepflegte Tradition in der Burgbergstadt. Die Lyra-Bank stand zuerst über dem Felsenkeller an der Großen Bergstraße, später im Ottomar-von-Reden. Seit den 1990er Jahren steht die steinerne Bank auf dem Kirchplatz neben der Margarethenkirche und in der Nachbarschaft des alten Pfarrhauses, den Wirkungsstätten von Pastor Justus Wilhelm Lyra.
Kreiskantor Christian Windhorst, Pastor Andreas Pöhlmann, stellvertretende Bürgermeisterin Eva Kiene-Stengel, Heimatbundvorsitzender Dieter Mahlert und Christin Hamann von der Stadt Gehrden trafen sich jetzt im Pfarrhaus, um Einzelheiten für die traditionelle Feier abzustimmen.

Die Lyra-Feier findet wie immer am Vorabend zum 1. Mai am Samstag, 30. April, ab 18 Uhr statt. Zuerst erklingen romantische Lieder mit Kreiskantor Christian Windhorst an der Orgel und Musikschulleiter Alfons Schleinschock mit der Violine in der Margarethenkirche. Pastor Andreas Pöhlmann eröffnet die Feier mit einer Begrüßung. Heimatbundvorsitzender Dieter Mahlert stellt das Wirken des Textdichters Joseph von Eichendorff vor, dessen Gedichte von Justus Wilhelm Lyra vertont wurden. Die stellvertretende Bürgermeisterin Eva Kiene-Stengel spricht über Matthias Claudius, dem Namensgeber des Gehrdener Gymnasiums, das im Juni sein 60-jähriges Bestehen feiert. Das Leben und Wirken von Justus Wilhelm Lyra, Joseph von Eichendorff und Matthias Claudius sollen so in einem Kontext vorgestellt werden. In der Margarethenkirche wird das Lied „Der Mai ist gekommen“ angestimmt.

Um 19 Uhr wird die Lyra-Feier auf dem Marktplatz fortgesetzt. Dort tritt das Blasmusikorchester „Die Original Calenberger“ mit Frühlingsliedern auf. Nach einer kurzen Ansprache von Eva Kiene-Stengel soll mit allen Besuchern auf dem Marktplatz das Mai-Lied gesungen werden. Rund um den Maibaum kann gefeiert werden.

we

BU
Andreas Pöhlmann (von links), Eva Kiene-Stengel, Christian Windhorst, Christin Hamann und Dieter Mahlert bereiten die Lyra-Feier vor.

we, 17.04.2016, 01:07
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?