Ein Freund für Benedikt

Der zwölfjährige Benedikt und Hund Aladin kennen sich bereits.

Gehrden. 

Benedikt Schmidt leidet am fragilen X-Syndrom. Das fragile X-Syndrom ist eine der häufigsten Ursachen für kognitive Behinderung. In Benedikts Fall führte es zu schweren geistigen Einschränkungen. Um ihm den Alltag zu erleichtern und einen Schritt in Richtung Selbstständigkeit zu ermöglichen, lassen seine Eltern für Benedikt einen Assistenzhund ausbilden.

Um die Ausbildung eines Assistenzhundes finanzieren zu können, sammelt die Familie Spenden für Benedikt. Zusammen mit ihm und seiner Schwester haben sie bereits Flyer verteilt und Plakate aufgehängt. Bei Besuchen in Seniorenwohnheimen lernte die Familie ausgebildete Assistenzhunde kennen und sammelte erste Erfahrungen mit den Vierbeinern. Ein Assistenzhund sorgt bei Menschen wie Benedikt für mehr Lebensqualität. Der Zwölfjährige kommt alleine nicht zurecht, ein Hund allerdings würde ihm Halt geben und ihm helfen. Auch einen Freund, der immer für ihn da ist, hätte Benedikt gewonnen. Der Hund Aladin ist bereits in der Ausbildung und könnte dieser wichtige Freund und Helfer für den Jungen werden. Die beiden haben sich schon kennen gelernt und angefreundet. Um Benedikts Traum zu verwirklichen, werden jedoch weiterhin Spenden benötigt. Spenden für die Finanzierung der Ausbildung des Hundes, sowie Kontakt und mehr Informationen sind hier  oder auf der Facebook Seite zu finden.

luk, Foto: privat, 14.09.2016, 14:03
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?