Fast 60 Betriebe stellen sich vor

Reinhard Meyer (links), Jennifer Gäfke und Dr. Max Matthiesen zeigen das druckfrische Plakat der 7. Ausbildungsmesse.

Barsinghausen / Gehrden / Wennigsen. 

Fast 60 Betriebe werden an der 7. Ausbildungsmesse teilnehmen. Am Dienstag, 5. April, ab 9 Uhr stellen sich die Firmen aus Barsinghausen, Wennigsen, Gehrden und Seelze sowie Hannover rund 1.200 erwarteten Schülern vor. „Zu den Betrieben, die bereits im letzten Jahr teilgenommen haben, konnten wir fünf weitere dazu gewinnen“, erklärte Organisatorin Jennifer Gäfke. Die Firmen präsentieren sich im Zechensaal, in der Waschkaue und auf dem Außengelände. Schirmherr Dr. Max Matthiesen verspricht eine interessante Messe. „Die Firmen lassen sich wieder viel einfallen und bieten den Schüler die Möglichkeit, die Berufe praktisch zu erleben“, sagte er. Matthiesen dankte der Stadtsparkasse für die Unterstützung. „Dadurch ist es möglich, dass die teilnehmenden Firmen keine Standgebühr bezahlen müssen“, erklärte er. Grundsätzlich sei die Ausrichtung einer solchen Messe Sache der Kommune. „Unser Ziel ist es, dass die Stadt eines Tages die Organisation übernimmt“, sagte er.

Für Sparkassenvorstand Reinhard Meyer ist die Ausbildungsmesse ein wichtiger Teil der Nachwuchsfindung. „So bekommen wir direkten Kontakt zu den Schülern“, betonte er. Eine weitere wichtige Ergänzung ist der Lehrstellenatlas, der kostenlos an die Schüler abgegeben wird. Dieser enthält alle wichtigen Informationen und Namen der Ansprechpartner in den Ausbildungsbetrieben.

Am Vorabend der Ausbildungsmesse am Montag, 4. April, um 19 Uhr findet in den Räumen der Sparkasse in der Hauptstelle eine Podiumsdiskussion statt. Fachleute werden sich dem Thema „Fachkräftemangel – Flüchtlinge als Chance?“ widmen. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

bri, 18.03.2016, 10:08
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?