Fertigstellung des „Alten Schulhauses“ in Sichtweite

Ditterke. 

Die Mitglieder des Vereins „Altes Schulhaus Ditterke“ und insbesondere ihr erster Vorsitzender Klaus Blank haben einen langen Atem bewiesen. Der Verein ist mit seinem Bemühen, das Schulhaus für künftige Generationen als Treffpunkt zu erhalten, jetzt auf die Zielgerade eingebogen. Der erfolgreiche Abschluss der Sanierungsarbeiten zum Erhalt des alten Schulhauses und die Neugestaltung der Räume sowie der Außenanlagen liegen in Sichtweite. „Wir konnten alle Skeptiker überzeugen und können jetzt ein gutes Ergebnis unserer Bemühungen vorweisen“, ermunterte Vorsitzender Klaus Blank die Vereinsmitglieder.
Im letzten Jahr wurde eine neue Heizung eingebaut. Derzeit laufen noch die Arbeiten im neuen Sanitärbereich mit behindertengerechten Zugang und der Ausbau eines Küchenraumes. Die Stadt Gehrden übernimmt die Baukosten für die Sanitärräume und den Küchenbereich. Dafür sind 60.000 Euro im Haushalt der Stadt eingestellt. Im Gegenzug hat sich der Verein verpflichtet, die Küchenausstattung mit Montage zu finanzieren. Außerdem werden die Malerarbeiten im Sanitärbereich und in der künftigen Küche vom Verein ein Eigenhilfeleistungen übernommen. Angeschafft wurden moderne Kugelleuchten für den Versammlungsraum, zu denen der Ortsrat einen Zuschuss von 200 Euro gab. Der Eingangsbereich erhielt eine Rampe als behindertengerechten Zugang und eine Brüstung mit Handläufer. Bei der Materialauswahl mit Sandsteinen und Pflastersteinen wurde auf die farbliche Anpassung an das Gebäude geachtet. Für die Gestaltung der beiden Eingänge zum alten Schulhaus, die Anpassung an die Hoffläche, Malerarbeiten und die Kugelleuchten investierte der Verein im letzten Jahr rund 9.200 Euro. Erfreulich ist die Verbuchung von 3.800 Euro als Spenden auf der Einnahmeseite.

Die Vereinsmitglieder beschlossen auf Empfehlung des Finanzamtes eine Satzungsänderung. Im Vereinszweck wird jetzt die Formulierung „Förderung des Denkmalschutzes“ aufgenommen.
Die nächsten Arbeiten sind das Anbringen von zwei Handläufern an der Treppe zum Hof und die Einrichtung der Küche. Die Frauen von der Teestube sollen bei der Auswahl der Kücheneinrichtung helfen, weil sie die Küche am häufigsten nutzen. Ein Termin für die Fertigstellung aller Arbeiten zeichnet sich Ende August ab. Ortsbürgermeisterin Heide Rath schlug vor, das Ditterker Dorffest an der Alten Schule zu feiern und dabei allen Besuchern das Schulhaus zu zeigen.

we

we, 09.03.2016, 10:59
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?