Florale Komposition und Porträts von Kühen im Klinikum Robert Koch

Gehrden. 

Ein zartes Cremeweiß, ein feines Rosa und Pastelltöne sind die Lieblingsfarben von Ilka Greve für ihre floralen Kompositionen auf der Malleinwand. Die Vorbilder für ihre großformatigen Bilder findet sie in der Natur oder in ihrem Bauernhausgarten.

Eine Auswahl ihrer Bilder ist ab sofort bis Ende April im Hauptflur im Erdgeschoss des Klinikums Robert Koch Gehrden zu sehen.

Ilka Greve sucht nicht die Auseinandersetzung mit dem Betrachter ihrer Bilder oder möchte versteckte Botschaften übermitteln. Die Motive in ihren Bildern sind reduziert auf einen Blick schnell zu erkennen. „Die zarten Farben und die Einfachheit der Bildsprache sollen für eine Beruhigung und Harmonie im Auge des Betrachters sorgen. Meine Bilder sollen sich mit zarten Farben in das Wohnumfeld einfügen, Entspannung und Wohlfühlen vermitteln“, so Ilka Greve. Als Alternative zu den floralen Bildern zeigt sie farbintensive Porträts von Kühen. „Die Tiere finde ich einfach sympathisch“, erklärt die Künstlerin.
Die gebürtige Barsinghäuserin wohnt seit zwei Jahren mit ihrem Mann und vier Kindern auf einem malerischen Restbauernhof in Lüdersfeld im Schaumburger Land. In der Diele des Bauernhauses hat sie Ausstellungsräume und ein kleines Lädchen für Wohnaccessoires eingerichtet. Seit ihrer Kindheit malt Ilka Greve. Ihre Arbeitstechniken erlernte sie als Autodidaktin.

Die Ausstellung mit sechzehn Bildern kann bis Ende April im Hauptflur des Klinikums Robert Koch Gehrden angeschaut werden.


we, 04.03.2016, 14:16
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?