Flüchtlingsheim am Bünteweg: Rohbau steht in Kürze

Gehrden. 

Bereits am kommenden Freitag soll der Rohbau für das Flüchtlings- und Obdachlosenheim am Bünteweg stehen. Inzwischen wurden die Containermodule angeliefert und aufgestellt. Das künftige Wohnheim kann bis zu 70 Personen aufnehmen. Es werden separate Wohneinheiten eingerichtet, um in jedem Haushalt die Privatsphäre der Bewohner zu schützen. Die künftigen Bewohner werden auch Selbstversorger sein. Jeder Haushalt verfügt dazu über eine eigene Küche und ein eigenes Bad mit Toilette.

In Gehrden sind zurzeit dezentral 279 Personen in 89 Haushalten untergebracht, darunter 128 Kinder. 92 Personen kommen aus Syrien, 44 aus Afghanistan, 31 aus dem Irak, zwölf aus dem Iran und elf aus Eritrea. Nach der Zuweisungsquote soll Gehrden vom 1. Januar bis zum 30. April 117 Personen aufnehmen. Die aktuelle Restaufnahmequote liegt bei 82 Personen. Wie Bürgermeister Cord Mittendorf weiter mitteilte, werde die Stadt zusätzlich Privatwohnungen in den Ortsteilen anmieten.Außerdem wird ein weiteres Flüchtlingsheim am Knülweg entstehen (CON berichtete).

bri, Foto: we, 08.03.2016, 20:21
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?