Grundschulneubau: Verwaltung investiert knapp sieben Millionen Euro

Heute: Zweizügige Grundschule Am Langen Feld- künftig: Kindertagesstätte.

Gehrden. 

Nach einer längeren Aussprache gab der Ausschuss für Bildung, Soziales und Senioren eine Empfehlung zum Neubau einer dreizügigen Grundschule in Gehrden und der Sanierung der vorhandenen vierzügigen Grundschule Am Castrum.
Heinz Strassmann von den Grünen sprach sich für eine Vertagung des Beratungspunktes und für eine Ortsbesichtigung am künftigen Schulstandort für die neue Grundschule aus. „Die Vorlage ist sehr spät gekommen. Wir haben noch Beratungsbedarf. Sorgfalt geht hier vor Schnelligkeit. Wir müssen an das Wohl der Schüler und auch an die Finanzen der Stadt denken“, begründete Strassmann seinen Antrag auf Vertagung.

Helmut Meffert von der SPD-Fraktion konnte diesem Vorschlag nicht zustimmen. „Es geht hier allein um die Grundsatzfrage, ob wir eine neue dreizügige Grundschule bauen wollen. Der Standort ist noch offen. Wir müssen die Planungen aber ohne zeitliche Verzögerung anschieben“, so Meffert.

Peter Lübcke (CDU) wies auf die Umsetzung des Ganztagsschulkonzeptes hin. „In der Beratungsvorlage gehe es um die Zustimmung zu den Planungskosten von 50.000 Euro im Jahr 2016“, so Lübcke. Außerdem müsse schnellstmöglich ein Konzept entwickelt werden, um die Infrastruktur der Entwicklung der Neubaugebiete anzupassen.

Kai Magnus Paulsen (FDP) äußerte seine Bedenken zu den finanziellen Auswirkungen. „Sportstätten und Schulen, was wir alles machen und bezahlen wollen, ich habe größte Zweifel“, so Paulsen.

Fachbereichsleiter Wolfgang Middelberg wies auf den engen Zeitplan hin. Nach EU-Recht muss ein Interessenbekundungsverfahren für die Architekten und Planer durchgeführt werden. Dazu wird ein Raumprogramm als erster Schritt entwickelt, der zweite Schritt ist die Auswahl eines geeigneten Grundstückes. Mit dem Empfehlungsbeschluss werden zunächst 50.000 Euro für die Planungskosten im Jahr 2016 gesichert. Danach könnte mit der Planung und weiteren Vorarbeiten begonnen werden.

Aufgrund der steigenden Kindertagesstätten- und Schülerzahlen sind die Errichtung eines Neubaus einer dreizügigen Grundschule sowie die Sanierung der Grundschule Am Castrum erforderlich. Beide Maßnahmen stehen unter dem Zeichen einer späteren Ganztagsschulüberlegung. Die zweizügige Grundschule Am Langen Feld soll künftig als Kindertagesstätte weitergenutzt werden. Für die neue Grundschule werden 50.000 Euro Planungskosten in 2016 vorgesehen, weiter 3,5 Millionen Euro für den ersten Neubauabschnitt im Jahr 2017 und weitere 3,4 Millionen Euro für den zweiten Bauabschnitt in 2018.

Für die umfassende Sanierung der Grundschule Am Castrum werden im Haushaltsplan 2018 / 2019 Mittel in Höhe von 5 Millionen Euro eingeplant.

we, 09.06.2016, 07:52
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?