Innenstadtsanierung: Steinweg gesperrt

Gehrden. 

Der Steinweg ist jetzt vom Steintor bis zur Neuen Straße für den Autoverkehr voll gesperrt. An der Gartenstraße zeigen Hinweisschilder eine Umleitung über die Calenberger Straße zur Neuen Straße und zur Stadtmitte an. Mit der Vollsperrung des Steinweges beginnen jetzt die Vorarbeiten für die Innenstadtsanierung. Zuerst verlegen die Versorgungsunternehmen neue Leitungen und Kabel in den Seitenräumen des Steinweges. Der Verlauf der alten Leitungen könnte die Tiefbauarbeiten behindern, wenn es für den Neubau der Kanalisation in die Tiefe geht. Damit die Versorgungsunternehmen zügig und ohne Einschränkungen arbeiten können, ist der Steinweg vollgesperrt. Bei den Kanalisationsarbeiten werden etwa 30 Meter lange Bauabschnitte gebildet, die sich dann nach und nach durch den Steinweg ziehen. Während der Kanalbauarbeiten ist vorgesehen, dass der Lieferverkehr zu den Geschäften und die Anlieger zu ihren Grundstücken wieder ein den Steinweg einfahren können. Allerdings müssen die Fahrzeuge dann vor dem jeweiligen Teilabschnitt eine Möglichkeit zum Wenden finden. „Wir sind bestrebt, die Einschränkung für die Geschäftsinhaber und Anlieger so gering wie möglich zu halten“, betonte Baufachbereichsleiter Wolfgang Middelberg in einem Pressegespräch. Die Kanalbauarbeiten kosten rund 800.00 Euro. Die anschließende Oberflächengestaltung im Steinweg vom Steintor bis zur Neuen Straße wird mit 650.000 Euro veranschlagt. Die umfangreichen Arbeiten zum Kanalbau und zur Innenstadtsanierung werden voraussichtlich bis zum Jahresende 2016 andauern.

we, 10.03.2016, 00:16
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?