Innere Sicherheit: Grüne kritisieren Wahlkampfthema der CDU

Heinz Strassmann.

Gehrden. 

Die Fraktion der Grünen in Gehrden ist erstaunt über die CDU, die das Thema innere Sicherheit zu einem TOP-Wahlkampfthema machen will (CON berichtete).

„Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Gehrden hat das Anliegen Polizeipräsenz und innere Sicherheit in den letzten Jahren nicht thematisiert oder Probleme aufgezeigt“, wundert sich der grüne Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Ausschusses für Gefahrenabwehr (VBG) Heinz Strassmann. „Auch gab es in den letzten Jahren im Ausschuss keine Beschwerden oder Anmerkungen von Bürgerinnen und Bürgern in diesem Zusammenhang“, macht Strassmann deutlich. Diese Lageeinschätzung hätten die Autoren auch durch eine Nachfrage bei den CDU- Mitgliedern des Ausschusses erfahren können.

Den Grünen ist nicht bekannt, dass Gehrdenerinnen und Gehrdener sich zu dieser Thematik vermehrt bei der Verwaltung im Rathaus gemeldet hätten. „Auch der ehemalige CDU-Bürgermeister Heldermann hat die innere Sicherheit in Gehrden nie zur Debatte gestellt, sicher auch, weil dazu keine Veranlassung gegeben war“, so Strassmann.

Die Grünen sind der Meinung, dass das Thema innere Sicherheit wichtig ist. Akllerdings dürften Probleme aber auch nicht herbei geredet werden. "Ängste der Bürgerinnen und Bürger sollten nicht für ein Wahlkampfthema instrumentalisiert werden."

bri / red, 19.03.2016, 14:32
Redakteure CON

Kommentare

brischa - , 20.03.16 13:36:
Die Zeiten ändern sich. Darauf muss reagiert werden. Vor einiger Zeit hat Herr Strassmann nachts Tempo 30 kmh in Gehrden gefordert. Wegen Lärm hat sich keiner beschwert. Merkwürdige Logik der Grünen.

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?