K 230 ist ab Freitag voll gesperrt

Symbolfoto.

Gehrden. 

Die Kanalleitung, welche die K 230 im Bereich des Wertstoffhofes quert, ist stark einsturzgefährdet. Aus diesem Grunde und für die notwendigen Sanierungsarbeiten muss im Bereich des Wertstoffhofs die Fahrbahn komplett gesperrt werden.
Beginn der Vollsperrung: am 19.02.2016
Ende: voraussichtlich am 11.03.2016
Bis zum Beginn der Tiefbauarbeiten ist der Wertstoffhof von Süden (Kreisel Nordstraße) her anzufahren. Ab Beginn der Baumaßnahme ist die K 230 bis Bünteweg zu befahren. Die Zufahrt von Norden ist von Everloh (B 65) während der gesamten Sperrung bis zum Sportplatz möglich.
Eine Umleitung, welche auch von den Linienbussen genutzt wird, ist mit Lichtsignaleinrichtung bei Benthe — B 65/Sieben Trappen — während der gesamten Maßnahme eingerichtet.
Sie erfolgt konkret von Gehrden Nordstraße kommend über die K 230 in Richtung Osten bis zum Kreisverkehrsplatz am Stadtweg, von dort Richtung Norden über die K 232 bis zur Bundesstraße und von dort über die B 65 in Richtung Everloh sowie in entgegengesetzter Fahrtrichtung.
Die Busse der RegioBus-Linien 523, 532, 571 und 580 werden wegen der Voll-sperrung umgeleitet und können die Haltestelle Everloh/Friedhof nicht bedienen.
Über den Beginn der Tiefbauarbeiten (Sanierung) kann zurzeit noch keine Aus-sage getroffen werden. Dieser Termin wird nach Kenntnis nachgereicht. Die Sanierung wird im Auftrag der Abwassergesellschaft Gehrden durch die Purena GmbH durchgeführt. Die Gesellschaft ist bemüht, den Zeitraum der Sperrung so kurz wie möglich zu gestalten und die Arbeiten schnellstmöglich durchzufüh-ren. Aufgrund der akuten Einsturzgefahr im Bereich der Straße ist eine sofortige Sperrung jedoch unumgänglich.

bri, 18.02.2016, 17:24
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?